Mittwoch Sturmlage – Problem umstürzende Bäume

Zum Beginn der neuen Woche bildet sich auf dem Nordatlantik ein Sturmtief, das schnell unter Verstärkung über die Britischen Inseln zur Nordsee zieht. Es beschert uns einen stürmischen Mittwoch. Da die Bäume in voller Belaubung sind, besteht die Gefahr, dass der ein oder andere Baum umstürzt und zu Problemen auf der Straße und der Schiene führt.

Am Montag sorgt ein Tiefausläufer im Norden und Nordwesten für viele Wolken und einige Schauer und lokale Gewitter. Südlich des Mittelgebirgsraums ist es trocken bei einer Mischung aus Sonne und einigen Wolkenfeldern. Die Temperaturen liegen zwischen 18 Grad in Nordfriesland und 24 Grad am Oberrhein.

Am Dienstag liegen wir auf der Vorderseite des sich nähernden Sturmtiefs. Damit gelangt besonders in den Süden nochmal ein Schwall Warmluft. Damit verbunden greift aber eine Warmfront mit dichten Wolken und nachfolgendem Regen auf den Nordwesten und Norden des Landes über. In Richtung Osten und Süden ist es recht freundlich und warm.

Am Mittwoch verlagert sich das Sturmtief über die Nordsee hinweg nach Dänemark. Damit frischt der Wind auf der Südseite des Tiefs stürmisch auf und es kann zu Sturmböen von 70 bis 80 km/h kommen. Eventuell auch zu Böen um 90 km/h. Hier ist noch nicht genau abzusehen wie stark das Windfeld ist und welche Regionen am meisten betroffen sind. In den Hochlagen der nördlichen Mittelgebirge sind auch Böen um 100 km/h oder darüber nicht auszuschließen. Ganz im Süden könnte das Sturmfeld etwas schwächer sein. Dazu kommt es vor allem in Norddeutschland verbreitet zu teils kräftigen Regenfällen. Im Süden ist es trocken und zeitweise heiter oder sonnig und warm.

Alle Infos auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

Kommentieren