Medicane könnte Ionische Inseln treffen!

Derzeit befindet sich ein kräftiges Tiefdruckgebiet samt Schauern und teils starken Gewitterzellen über dem Mittelmeer. Sein Zentrum liegt südlich von Sizilien überm Ionischen Meer. Hier das derzeitige Satellitenbild dazu.

Dieses Tief wird sich heute und morgen weiter organisieren und da es über sehr warmes Wasser mit Oberflächentemperaturen von teils über 27 Grad ziehen wird auch weiter intensivieren. Das Tiefdruckgebiet zieht morgen und am Donnerstag weiter nach Nordosten über das Ionische Meer hinweg und könnte in der Nacht zum Freitag als möglicher Medicane die Ionischen Inseln vor der griechischen Küste treffen. Es wären auf den Inseln und direkt entlang der Küste Orkanböen über 120 km/h zu befürchten.

Ein Medicane ist ein Sturmtief über dem Mittelmeer mit ähnlichen tropischen Bedingungen wie die Hurrikane auf dem Atlantik haben.

1std. Windböen vom Europa HD Modell ab dem Donnerstagabend, Stunden vorklicken.

 

Hier noch die teils enormen Regenmengen bis am Freitag.

Stellenweise sind weit über 100 bis 200 l/qm zu erwarten!

Noch ist die Prognose unsicher da nicht alle Modelle damit rechnen, dass das Tief zu einem Medicane heranwachsen wird. Wir werden dies aber in den kommenden Tagen weiter beobachten.

Kommentieren