Luftmassengrenze über Deutschland, Berlin auf der Sommerseite

Die Temperaturen um 16 Uhr heute zeigen sehr gut die Grenze zur Sommerluft. Dabei stellen die Gebiete zwischen Mecklenburg-Vorpommern und dem östlichen Sachen nur noch eine sommeriche Minderheit dar. Der Großteil von Deutschland liegt bereits in der kühleren und feuchteren Luftmasse. In Berlin und Brandenburg wurden um 16 Uhr sogar bis zu 28 Grad gemessen, während es in Freiburg im Breisgau nur knapp unter 20 Grad waren und in Saarbrücken sogar nur 18 Grad.

obs_2016_09_16_14_00_2_1

Kommentieren