+++ Live-Wetter-Ticker Tief Ulrika – Schnee NRW, Nordwesten, Norden +++

hdmodell

Aktuelle Schneevorhersagekarten

BEENDET

Das kleine Tief Ulrika zieht von Niedersachsen her bis Montag weiter nach Polen. Im Schlepptau hat Ulrika kalte und feuchte Luft, die schon am Sonntagmorgen von Niedersachsen bis in die Niederlande für Schneefälle gesorgt hat. Stellenweise konnte sich bereits eine Schneedecke ausbilden. Nun bringt dieses Tief mit nördlichen und nordöstlichen Winden kältere Luft auch nach NRW. Im Berufsverkehr am Montagmorgen muss vor allem etwa von NRW bis Hamburg mit Schnee und Glätte gerechnet werden. In diesem Ticker fassen wir immer die aktuellsten Meldungen und Entwicklungen für Sie zusammen.

Die wichtigsten Links:


 

+++ Ticker beendet +++

Danke fürs reinschauen! Sie können sich natürlich weiter informieren, sei es die Vorhersage oder auch die aktuelle Wetterlage mit den zahlreichen Angeboten auf kachelmannwetter.com. Oben sehen Sie die wichtigsten Links zusammen gefasst.

10:40 Uhr: Auch in Niedersachsen schneit es nur noch begrenzt kräftiger. Überall dort, wo die Echos im HD Radar grün sind, schneit es teils kräftig.

10:10 Uhr: Südlich vom Ruhrgebiet gibt es derzeit in einem schmalen Streifen noch stärkeren Schneefall. Hier trifft der nördliche Wind auf die ersten nennenswerten Anhöhen und der Niederschlag staut sich.

px250_2016_02_15_46_0905

10:00 Uhr: „Das bisschen Winter“ werden manche sagen und haben damit auch recht. In unserem Archiv finden sich zahlreiche historische Ereignisse, wie zum Beispiel heute vor 37 Jahren. Damals lag im Norden und Osten vielerorts eine außergewöhnlich mächtige Schneedecke. Einfach mal durchklicken in unserem Archiv. Zum besseren Ablesen in die Bundesländer zoomen.

obs_1979_02_15_06_00_2_179

09:45 Uhr: 8cm sind es in Heimbach/Eifel. Danke an Danny S. für die Messung mit Bild.

eifel

09:40 Uhr: Und hier noch die Schneehöhen von heute früh um 07 Uhr, dann erfolgen die meisten Schneehöhenmessungen an den Wetterstationen. Am meisten Schnee ist in Westerkappeln mit 7cm gefallen. Im Ruhrgebiet kam der Schnee doch etwas verspätet an und war auch nicht besonders intensiv. Hier liegt meist nur eine sehr dünne oder keine Schneedecke. Zum Ablesen in Bundesländer zoomen und auf Messwert klicken.

obs_2016_02_15_06_00_2_179

09:35 Uhr: Am kältesten ist es derzeit in einem Streifen vom nördlichen Schleswig-Holstein bis nach NRW. Die meisten Straßen sind aber frei, stellenweise kann es aber noch glatt sein. Wo genau ist an den Belagstemperaturen in unserem Autobahnwetter zu sehen.

09:15 Uhr: Nach und nach verabschiedet sich das Schneefallgebiet. Wann kommt der nächste Schnee, wird es morgen früh wieder schneien? Heute tagsüber bleibt dort, wo noch etwas Schnee fällt, nicht mehr allzu viel liegen. In der Nacht und am Dienstagmorgen kann es vor allem am Alpenrand und in Sachsen gebietsweise etwas schneien, mehr dazu in unserem HD-Modell. In den anderen Regionen können die Straßen aber auch glatt werden, wenn es aufklart und vorhandene Nässe gefriert.

160215ticker_schneemorgen

08:55 Uhr: In der Nacht zum Montag kam in wenigen Regionen einiges an Niederschlag zusammen, vieles davon als Schnee, aber es war fast nur ein schmaler Streifen vom Niederrhein bis zur Ostsee betroffen. Wie eng es teilweise zuging und wie dicht Niederschlag und trockene Regionen nebeneinander lagen, sieht man schön auf unserer Karte mit den Niederschlagssummen. Für Einzelheiten bitte entsprechend hineinzoomen:

160215ticker_rrsummen

08:35 Uhr: Das Schneefallgebiet dünnt über NRW etwas aus. Gebietsweise fällt aber noch leichter bis mäßiger Schnee, der zwar nicht überall liegen bleibt, aber auf vielen Straßen weiterhin zu erheblichen Behinderungen führt. Derzeit mehr als 260 km Stau in NRW gemeldet, vor kurzem waren es sogar knapp 280 km. Das ist selbst für einen Montagmorgen eine Menge.

160215ticker_nrwradar

08:25 Uhr: Schon mal eine kleine Vorschau auf das, was im Nordwesten und Westen in der Nacht zum Dienstag „blüht“. Wenn das Schneefallgebiet abgezogen ist, klart der Himmel in der Nacht gebietsweise auf und die Temperaturen können in den Keller rauschen. Die Karte aus unserem HD-Modell zeigt, wie kalt es in etwa werden könnte. Wo sich noch bis in die Nacht hinein Schnee halten kann, sind noch deutlich tiefere Werte möglich.

160215ticker_vorschautt

08:10 Uhr: Wo das Schneefallgebiet gerade drüber liegt, schneit es gebietsweise recht kräftig, siehe Radar. Das Foto wurde so eben im Bergischen Land aufgenommen.

160215schnee1

07:50 Uhr: Wichtig bei der Frage, ob es schneit und ob der Schnee auch liegen bleibt, ist der Taupunkt. Kollegin Rebekka erklärt, was der Taupunkt ist. Wo der unter Null ist, sollte man – sofern Niederschlag fällt – auf jeden Fall mit Schnee rechnen. Für Einzelheiten wie immer einfach auf die Karte klicken und in die gewünschte Region zoomen.

160215ticker_taupunkt

07:40 Uhr: Staus ohne Ende – das kennt man am Montagmorgen vor allem in NRW. Wenn es dazu noch schneit, bricht der Verkehr auf einigen Strecken zusammen, egal ob der Schnee liegen bleibt oder nicht. Aktuell werden aus NRW mehr als 230 km Stau gemeldet und auch in Norddeutschland sieht es schlimm aus auf einigen Straßen und Autobahnen. Unbedingt mehr Zeit einplanen.

07:25 Uhr: An den aktuellen Temperaturen sieht man sehr schön, welche Regionen die kalte Luft bereits erreicht hat. Im nordwestlichen Schleswig-Holstein, in großen Teilen Niedersachsen, in Bremen und vielerorts in NRW liegen die Temperaturen nur um den Gefrierpunkt, in Nordfriesland auch darunter. Hier ist der Himmel bereits aufgeklart und die Luft konnte sich stärker abkühlen – ein Vorgeschmack auf die kommende kalte Nacht im Norden und Nordwesten. Wie immer gilt: Einfach in die gewünschte Region klicken und bis in den Landkreis oder die kreisfreie Stadt zoomen.

160215ticker_temp1

07:15 Uhr: Erste Schneehöhen von 7 Uhr heute morgen liegen vor. Einfach in die Karte klicken und in die gewünschte Region zoomen. Nachher folgen noch eine Menge mehr Messungen. Außerhalb des Schneefallgebietes liegen nur auf den Bergen nennenswerte Schneemengen.

160215ticker_schneehoehen1

07:15 Uhr: So sieht es derzeit in Tecklenburg im Norden NRWs aus.

07:00 Uhr: Wo ist es aktuell überall glatt? Einfach auf die Karte mit dem Straßenzustand klicken und in die gewünschte Region zoomen:

160215ticker_autobahn

06:40 Uhr: Verkehrte Welt in NRW: Das hat man auch selten, dass im Sauerland und im Oberbergischen Land kein Schnee fällt, es dafür aber im Ruhrgebiet und im Rheinland schneit. Der aufkommende Berufsverkehr kommt nun in NRW immer mehr ins Stocken, der Montagmorgen ist hier sowieso von langen Staus geprägt. Das Radar zeigt, wo es gerade kräftig schneit und wo nicht. Einfach auf die Karte klicken und in den gewünschten Landkreis zoomen.

160215ticker_radarnrw

6:20 Uhr: Aachen-Orsbach meldet aktuell 4 cm Schnee und Belm bei Osnabrück 3 cm. In den Messwertekarten sieht man auch anhand der Temperatur, wo der Schnee aktuell liegen bleiben kann. Vor allem im Westen und Nordwesten ist das bei Temperaturen um 0 Grad der Fall.

06:10 Uhr: Alles zwischen NRW, Bremen und Hamburg fällt momentan als Schnee, nur in Niedersachsen örtlich auch als Schneeregen, teilweise schon seit Stunden. Momentan ist besonders das Ruhrgebiet (westliche Städte/Bereiche) und der Niederrhein betroffen. Man kann beim Radar auf „Play“ drücken, um die Zugbahn einzuschätzen und wie lange es noch schneien könnte. Zoom in die Bundesländer und Landkreise zeigt mehr Details:

radar

05:45 Uhr: Unbedingt heute Morgen, bevor es mit dem Auto los geht zur Arbeit (oder auch von ihr weg als Nachtschichtler) unser Autobahnwetter checken! Die B506 Siefen in NRW meldet beispielsweise aktuell Eis! Hier geht es zum Autobahnwetter. Man kann sich die Wettermeldung und verschiedene Belagstemperaturen der Fahrbahnen anschauen. Einfach die benötigte Autobahn oder Landstraße raussuchen oder direkt auf die X-e klicken.

05:20 Uhr: Der neue Modelllauf des HD-Modells ist da. Stunde für Stunde durchklicken und schauen, was mit dem Schnee passiert oder ob es regnet. Am besten in das Wunsch-Bundesland und Landkreis der Wahl hinein zoomen, entweder durch Auswahl links im Menü oder direktem Klick auf die Karte.

05:13 Uhr: Aachen-Orsbach meldet 3cm Schnee, Osnabrück-Belm 2cm. -> Schneehöhen

05:10 Uhr: In Köln und Bonn ist der Regen nun auch in Schnee übergegangen. Und auch im Ennepe-Ruhr-Kreis und Wuppertal hat es jetzt angefangen. -> HD-Radar mit Animation

px250_2016_02_15_46_0405

04:40 Uhr: Auch von Hamburg bis zur Ostsee schneit es weiterhin.  Animation HD-Radar (Zoom bis in Landkreis)

04:30 Uhr: Der Nordwind bringt die schneefähige kalte Luft.

04:25 Uhr: In Nörvenich, westlich von Köln schneit es, in Köln und Bonn fällt meist noch leichter Regen oder Eiskörner. ->Wetterbeobachtung Stationen ->Temperaturen

04:20 Uhr: Das Schnee- und Regenband hat sich ganz langsam weiter südostwärts verlagert. Ein aktueller Blick:

px250_2016_02_15_2_0315

04:10 Uhr: Jede Menge Schnee-Meldungen von Autobahnen und Bundesstraßen in NRW. Besonders bei Belagstemperaturen von oder unter 0 Grad besteht Glättegefahr.

03:20 Uhr: Das Niederschlagsband hat in NRW jetzt auch Köln erreicht. Derzeit fällt dort bei Temperaturen um 1-2 Grad noch leichter Sprühregen. Wenn die Niederschläge mit weiterem Aufzug des Bandes kräftiger werden (Animation HD-Radar starten für Zugrichtung), ist auch in Köln Schnee möglich.

02:50 Uhr: Wie eng Schnee und obs_2016_02_15_01_00_51_111Regen beieinander liegen können, sieht man momentan in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Das Niederschlagsband reicht aktuell bis Rügen, es schneit jedoch nur im östlichen Schleswig-Holstein. Genauer: in Lübeck schneit es momentan, im 45 km entfernten Boltenhagen und in Schwerin regnet es (Abbildung zum Vergrößern anklicken). Drei Möglichkeiten, mit denen dies sehr schön nachzuvollziehen ist:

1: Temperaturen: die kältere Luft liegt in SH mit rund 1 Grad, in Mecklenburg-Vorpommern liegen die Temperaturen bei dagegen rund 3 Grad.

2: Feuchtkugeltemperatur: ab 2 Grad fällt Regen, zwischen 0 und 1 fällt Schnee und/oder Schneeregen, unter 0 Grad Schnee. In MV liegt die Feuchtkugeltemperatur bei 2 bis 3 Grad, in Schleswig-Holstein im schneefähigen Bereich.

3: Taupunkt: bei 0 Grad oder darunter fällt in der Regel Schnee, bei 1 Grad und darüber meist Regen. Der Taupunkt liegt in MV aktuell bei 2 bis 3 Grad, in SH dagegen bei 0 und 1 Grad.

02:25 Uhr: In Niedersachsen ist der Regen an der Nordseeküste zwischen Wilhelmshaven und Cuxhaven nun teilweise in Schnee übergegangen. Meldungen Wetterstationen

02:15 Uhr: Ein weiterer Parameter, der entscheidet ob es schneit oder nicht, ist neben Temperatur und Taupunkt auch die Feuchtkugeltemperatur. Liegt sie bei oder unter 0 Grad fällt Schnee, ab 2 Grad fällt Regen (hier gibt es ein Erklärvideo von Rebekka dazu). Anzuwenden natürlich immer in Kombination mit dem aktuellen Radarbild.

01:57 Uhr: An den Flughäfen Münster/Osnabrück und Bremen, sowie in Belm wurden um 1 Uhr 1cm Schnee gemeldet. Nicht alle Stationen melden stündlich die Schneehöhe.-> Schneehöhen-Meldungen Deutschland

01:55 Uhr: In der Animation des Satellitenbildes erkennt man gut, wie sich das Wolken- und Niederschlagsband über dem Nordwesten weiter südwärts schiebt. Nachts empfiehlt sich Infrarot-Satellitenbild, Bilder kommen alle 5 Min – links im Menü auf Play drücken.

01:30 Uhr: Das Niederschlagsgebiet reicht vom Niederrhein aus weiter bis in die Niederlanden und nach Belgien. Es wird teilweise noch vom deutschen Radar dort abgedeckt, hier entlang. Es schneit teilweise bis nach Charleroi in Belgien.

01:20 Uhr: Der Schneefall kommt jetzt so langsam im westlichen Ruhrgebiet an. Essen und Düsseldorf melden Schneeregen und Eiskörner. Zu den Wetterstationsmeldungen und zum HD-Radar.

00:50 Uhr: Stärkerer Schneefall auch in Hamburg. Auf dem Niederschlagsradar SH/Hamburg  sieht man, dass es jedoch nicht überall in Hamburg gleich stark schneit.

00:45 Uhr: Im Kreis Kleve am Niederrhein schneit es nun kräftiger. Grüne Echos bei Temperaturen um 0 Grad bedeuten starken Schneefall. -> Niederschlagsradar Kreis Kleve   ->Temperaturen NRW

px250_2016_02_14_126_2335

00:20 Uhr: Von Aachen bis nach Kiel und Lüchow (NI) wird aktuell Schnee und Schneeregen gemeldet. Hier geht es zu den Wetterbeobachtungen der Wetterstationen. Einfach mit der Maus über das Symbol fahren oder anklicken und sehen, was gemeldet wird. Wie immer kann man links im Menü das Bundesland der Wahl auswählen oder auch einfach direkt in die Karte dorthin klicken, wo man hin möchte.

23:50 Uhr: Vor allem auf den Autobahnen vom Niederrhein über das Münsterland bis zum Kreis Minden-Lübbecke im nördlichen Ostwestfalen wird verbreitet Schnee gemeldet. Die A1 meldet bei Greven, nördlich von Münster sowie bei Bremen  Eis (rote Kreuze, siehe Legende), ebenso die A31 bei Borken und die A24 Sachsenwald, östlich von Hamburg. -> zum Autobahnwetter

gma_2016_02_14_22_45_2_171

23:30 Uhr: Hier die momentane Niederschlagsverteilung dazu: man kann sich hier auch bis in den Landkreis klicken, um genauere Details zu sehen.

px250_2016_02_14_2_2230

23:25 Uhr: Die aktuellen Temperaturen: Im Streifen vom Niederrhein bis in den Nordosten Niedersachsens liegen sie nur um 0 Grad,  vor allem dort schneit es zur Zeit.

23:00 Uhr: Die neuen Prognosekarten des HD Modells sind da. Stündlich hier durch das signifikante Wetter klicken und schauen, wo Schnee oder Regen fällt.

22:55 Uhr: Schnee derzeit in NRW besonders vom nördlichen Niederrhein bis ins Münsterland. Hier wird uns teilweise auch schon von einer Schneedecke berichtet.

22:35 Uhr: In Niedersachsen gibt es vor allem im Norden, besonders Richtung Küste noch Regen oder Schneeregen, sonst oft Schnee. Was die Wetterstationen melden hier (mouseover/Klick auf Symbol für Infos)

22:10 Uhr: Etwa die Regionen südlich von Hamburg über Bremen bis ins nördliche NRW melden Belagstemperaturen um oder etwas unter 0 Grad. Hier muss gebietsweise auf den Straßen mit Schneeglätte gerechnet werden. Schnee und Eis A1 bei Bremen.

21:50 Uhr: Die Animation des HD Radars zeigt, wie sich der Niederschlag im Norden und Nordwesten von NRW jetzt etwas verstärkt und langsam nach Süd bis Südost verlagert.

21:20 Uhr: Es wird langsam weiß in Epe im nördlichen Münsterland. Danke an Christian B. für die ganz aktuellen Bilder.

epe1epe2

21:10 Uhr: Die Temperaturen um 21 Uhr sind da und zeigen in NRW laaangsam sinkende Werte. Ebenso wird der Schnee vom nördlichen Niederrhein und dem Münsterland etwa in der zweiten Nachthälfte große Teile des Ruhrgebiets erreichen.

20:55 Uhr: Schnee in Braunlage im Harz heute schon am Vormittag: Danke an Maxim T. für die Bilder.

braunlage2braunlage

20:40 Uhr: Entscheidend ob es schneit oder regnet ist auch der Taupunkt, den Sie von zahlreichen Wetterstationen bei uns ablesen können. Liegt er bei 0 Grad oder darunter, fällt in der Regel Schnee. Bei 1 Grad und mehr meist Regen. Den Taupunkt erklärt Ihnen unsere Rebekka sehr anschaulich in einem Video.

20:15 Uhr: Schneefallzone aktuell: Am besten sind die Schneefallregionen an den aktuellen Temperaturen zu sehen mit Vergleich unseres HD Radars. Der Niederschlag fängt jetzt langsam an sich in NRW südostwärts zu verlagern. Durch den Niederschlag wird auch die Temperatur nach unten gedrückt.

obs_2016_02_14_19_00_2_1

19:50 Uhr: Glättegefahr durch Schnee und Eis derzeit bei negativen Straßenbelagstemperaturen vor allem vom südlichen Emsland über Region Osnabrück bis zur A7 südlich von Hamburg. Zum Ablesen der Glättemeldeanlagen hier schauen. Auch im nördlichen NRW wird teils Schnee/Glätte gemeldet!

19:35 Uhr: Schnee auch in Kleve am Niederrhein, der jetzt immer mehr liegen bleibt. Danke für das Bild an Christian F.!

kleve

19:30 Uhr: Was melden die Wetterstationen? Um 19 Uhr wurde in einem Streifen vom nördlichen NRW bis nach Niedersachsen, teils bis in die Niederlande Schneefall gemeldet. Die Meldungen können Sie hier einsehen, einfach in Bundesländer gehen und mouseover auf Symbol für Infos. Der Flughafen Münster/Osnabrück meldet 1 cm Schneehöhe um 19 Uhr.

obs_2016_02_14_18_00_46_111

19:20 Uhr: Schnee heute Nachmittag schon auf dem Dörenberg (Landkreis Osnabrück) auf etwa 200 Meter. Etwas tiefer lag aber noch kein Schnee, berichtet uns Dominic aus der Region. Danke für das Bild!

osnabrück

19:15 Uhr: Die Temperaturen um 19 Uhr: Wenig nördlich vom Ruhrgebiet verläuft die Grenze zur deutlich kälteren Luft. 2 Grad im Pott noch meist, 0-1 Grad wenig nördlich!

19:10 Uhr: Im äußersten Nordosten von NRW im Kreis Minden-Lübbecke (Lahde/Petershagen) schneit es jetzt und es bleibt langsam liegen. Danke für das Bild an Christoph K. Über Facebook könnt ihr uns als PN eure Schneebilder schicken.

schnee_lahde

19:00 Uhr: Autobahnwetter auf kachelmannwetter.com: Hier können Sie unter anderem den Straßenzustand und die aktuellen Straßenbelagstemperaturen einsehen. Wird alle 15min aktualisiert (Karte leer – einfach 15min zurück, da neue Daten noch nicht da). Vereinzelt außergewöhnlich hohe oder tiefe Temperaturen zeigen defekte Sensoren: Setzen Sie sich mit Ihrem Bundesland als Betreiber in Verbindung und beschweren sich 😉

Glätte derzeit nördliches NRW/Teile von Niedersachsen (zum Ablesen in Bundesländer und Landkreise/Städte zoomen)

18:55 Uhr: Was macht die Schneeprognose so schwierig? Sie sehen, dass wir es nicht mit einer frostigen Luftmasse zu tun haben. Würden jetzt verbreitet 0 bis -2 Grad herrschen, wäre es ja einfach – es fällt Schnee und er bleibt liegen. Bei Temperaturen, die langsam gegen 0 Grad absinken, muss der Schneefall schon eine gewisse Intensität erreichen und/oder lange anhalten, damit er auch liegen bleibt. Zudem kühlt es sich meist auch erst durch stärkeren und länger anhaltenden Schneeregen ausreichend ab. Das alles ist sehr komplex.

18:45 Uhr: Kurz zur Entwicklung in den kommenden Stunden: Sie sehen unten die Gebiete mit um 0 Grad aktuell – dieser Bereich wird sich weiter abkühlen in der Nacht und die Niederschläge sowie die kältere Luft kommt vor allem in NRW langsam südwärts voran. Grund: Die Strömung dreht auf der Rückseite des Tiefs auf nördliche Richtungen. Damit dürfe es grob gesagt Montagmorgen vom Großraum Hamburg über Niedersachsen bis nach NRW schneien. Alles genau zu sehen hier in der Vorhersage des signifikanten Wetters.

18:30 Uhr: Der Ticker startet – es schneit derzeit schon vor allem im nördlichen und nordwestlichen NRW sowie in Teilen von Niedersachsen. Die kältere Luft wird sich mit verstärkenden Niederschlägen in der kommenden Nacht in NRW langsam südwärts verlagern. Auf der Temperaturkarte ist ein Bereich mit Temperaturen um 0 Grad schön zu sehen. Wenig nördlich vom Ruhrgebiet liegt aktuell die kältere Luft, in der es schon schneit. Aktuelle Messwerte hier.

obs_2016_02_14_17_00_2_1

 

4 Kommentare

  1. David 14. Februar 2016
    • Fabian 14. Februar 2016
  2. Petra 14. Februar 2016
  3. Andre 15. Februar 2016

Kommentieren