+++ Live-Wetter-Ticker am Mittwoch: Gewitter und örtlich Unwetter +++

Am heutigen Mittwoch breiten sich die Gewitter wieder mehr vom Osten in den Westen nach NRW und in die Landesmitte aus. Örtlich kann es erneut Unwetter geben, besonders durch heftigen Starkregen. Besonders betroffen ist ein breiter Streifen vom Osten Deutschlands über die Landesmitte bis in den Westen. Aber auch im Osten und Süden Bayerns gibt es örtlich kräftige Regenfälle und Gewitter. Die Rott führt zudem nach heftigen Regenfällen extremes Hochwasser! In unserem Ticker erfahrt ihr alles über den aktuellen Stand der Dinge und was gerade wo in Deutschland los ist.

Wir machen auch heute wieder zusätzlich zu diesem Ticker auf Facebook Livestreams zur Lage der Nation!

Die wichtigsten Links:

Ortsvorhersage 2 Tage und 5 Tage (einfach Ort eingeben)

Folgt uns auch auf Twitter oder werdet Fan von Kachelmannwetter bei Facebook!

+++ Es gibt eine Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore +++


Hiermit beenden wir diesen Live-Wetter-Ticker. Morgen wird es für einen neuen Ticker geben. Vielen Dank fürs Mitlesen! 

01:10 Uhr: Die Linie mit den starken Gewittern vom Kreis Kleve bis Borken lässt nun langsam nach und verlagert sich nach Westen. Ein paar einzelne Schauer mit stärkem Regen bilden sich dahinter momentan noch und ziehen ebenfalls westlich.  -> das HD-Radar weiter verfolgen   ->Blitzanalyse

px250_2016_06_01_46_2305        blitze_2016_06_01_46_2305

00:15 Uhr: Der Starkregen in NRW macht sich in den Flüssen bemerkbar. Der Pegel Dämmerwald der Issel im Kreis Borken ist in den letzten Stunden von 40 cm auf 1,70 m angestiegen. -> Pegel Dämmerwald/Issel

An dieser Stelle daher nochmal unsere Warnung: bitte fern halten von allen (kleineren) Flüssen und Bächen, die durch Starkregen rasant ansteigen und für Überflutungen sorgen können! 

00:00 Uhr: Im Kreis Borken und Kreis Wesel in NRW gewittert und regnet es weiter in kräftiger Intensität. Und aus dem Kreis Steinfurt kommt noch mehr Starkregen hinterher… Anhaltende Überflutungsgefahr! -> HD-Radar NRW 

23:45 Uhr: Wir blicken nochmal in den Süden. Der Pegel der Rott in Ruhstorf hat seinen Scheitelpunkt immer noch nicht erreicht. Um 23:30 Uhr meldete der Pegel 3,05m. Damit liegt er aktuell über der Vorhersage. -> Pegel Ruhstorf/Rott

23:37 Uhr: Blitzintensives Gewitter über dem Kreis Wesel. Über 300 Blitze in 30 Minuten. -> zur Blitzanalyse 

23:20 Uhr: Der Fokus liegt weiterhin über dem Münsterland und Niederrhein. Die neuen Gewitter, die sich dort gebildet haben, ziehen teils mit Starkregen erneut Richtung Niederrhein und treffen mitunter Orte, die bereits vor einigen Stunden sehr viel Regen abbekommen haben. Die Überflutungsgefahr bleibt bestehen! Ansonsten gibt es über Sachsen und Brandenburg ganz vereinzelte Gewitter, in Rheinland-Pfalz, im Saarland und Richtung Baden-Württemberg regnet es längere Zeit, zum Teil auch kräftiger. -> HD-Regenradar 

px250_2016_06_01_2_2115

22:55 Uhr: Achtung: Im Nordwesten von NRW vom westlichen Münsterland bis zum Niederrhein weiter teils Starkregen und Gefahr von Überflutugen! –> HD Radar checken

22:28 Uhr: 50 bis 80 Liter/qm zwischen Xanten und Hamminkeln. Das ist locker eine Monatsmenge, die dort in den letzten Stunden runterkam. Es dürfte viel unter Wasser stehen. –> zur Summenkarte Kreis Wesel

22:20 Uhr: Überschwemmungen in Neuss (NRW)

22:16 Uhr: Es wird auch am Donnerstag erneut Gewitter geben, die ähnliche Bahnen ziehen, wie schon am Mittwoch. Wo die Schwerpunkte etwa liegen könnten, zeigt das Super HD Modell (rosa=Gewitter) in der stündlichen Vorhersagekarte.

22:02 Uhr: Erneut Gewitter, teils Starkregen in Dresden.

21:45 Uhr: Es bilden sich neue Schauer und Gewitter von Polen her in Brandenburg, könnte noch etwas für Berlin dabei sein. –> Radar Brandenburg

21:25 Uhr: Neue, kräftige Gewitter bilden sich aktuell im und rund um den Kreis Steinfurt

21:18 Uhr: Unwetter Düsseldorf mit enormen Regenmengen

21:15 Uhr: Kachelmannwetter klärt auf: Was ist mit der Wetterlage los? Warum Unwetter am laufenden Band in Teilen Deutschlands?

Die Wetterlage ist festgefahren bei uns. Etwa über der Nordhälfte Deutschlands und auch im Osten und Südosten Bayerns liegt feuchtwarme Luft, im Südwesten etwas kühlere, aber auch feuchte Luft. Kleine Tiefs ziehen sehr langsam ihre Bahnen genau über Deutschland und sorgen für kräftige Regenfälle und Gewitter. Diese ziehen oft nur langsam, laden also viel Regen an einem Ort ab, während es schon wenige Kilometer weiter oft auch trocken bleibt. Es wird sich bis zum Wochenende nichts ändern, den kein großes Tief oder Hochdruckgebiet schafft es diese Wetterlage zu beenden. Gewitter und heftige Regenfälle werden weiter ein Thema bleiben. Bei uns sind Sie natürlich bestens informiert.

21:06 Uhr: Blitzfeuerwerk im Kreis Kleve –>Blitzanalyse

20:59 Uhr: Es ist derzeit trocken rund um den LK Rottal-Inn, wo das extreme Hochwasser herrscht. Weitere Schauer und Gewitter sind aber möglich, besonders am Donnerstag wieder. –> HD Radar Bayern

20:45 Uhr: Die Regensummen der letzten 6 Stunden bis etwa 20 Uhr in Farbe. Für Details auf die Karte klicken und dann in Länder/Kreise. Im LK Rottal-Inn sind noch einmal in 6 Stunden teils 50 Liter zusammengekommen.

regen_2016_06_01_17_50_2_73

20:30 Uhr: In Birnbach sinkt der Wasserstand der Rott zum Glück wieder ab. Pegel Birnbach

In Ruhstorf ist der Scheitel noch nicht erreicht. Pegel Ruhstorf

20:10 Uhr: Die einstündigen Regenmengen zwischen 19 und 20 Uhr, immer noch einige Orte mit zweistelligen Mengen dabei. Für Details in die Länder gehen und dann auf die Stationen:

160601regenmengen1

19:50 Uhr: Zahlreiche Blitze noch in NRW. Im Kartenausschnitt, der bis nach Belgien und in die Niederlande hineinreicht, aktuell mehr als 5000 Blitze innerhalb von nur 30 Minuten:

160601blitze2

19:35 Uhr: Die einstündigen Regensummen bis 18:50 Uhr, berechnet aus den Radardaten und den Messwerten der Wetterstationen. Am Niederrhein kamen in nur einer Stunde örtlich mehr als 40 Liter pro Quadratmeter zusammen, dies dürfte auch für Überflutungen gereicht haben. Für Details in die Karte klicken und in die Länder und Kreise gehen:

160601regensummen3

19:35 Uhr: Weit über 150 Liter sind im Landkreis Rottal-Inn stellenweise gefallen in den 24 Stunden bis 18:50 Uhr:

160601regensummen2

19:10 Uhr: Die Regenfälle im Landkreis Rottal-Inn lassen nun langsam nach, aber noch fällt einiges, wie das aktuelle Radarbild zeigt, auf >Play für die Zugrichtung.

160601radar4

19:08 Uhr:

19:04 Uhr: Viele kräftige Gewitter ziehen in NRW von Nordost nach Südwest! Hier das radar genau verfolgen – örtlich Überflutungsgefahr –> HD Radar NRW

18:45 Uhr: Besonders gefährdet von anhaltendem Regen sind Rheinland-Pfalz, Dreieck Thüringen/Hessen/Unterfranken sowie Teile von Oberfranken und der Oberpfalz, einfach in eure Bundesland/Landkreis reingehen, >Play drücken für Zugbahn:

px250_2016_06_01_2_1640

18:30 Uhr: 

18:25 Uhr: Fotos aus ganz Deutschland zu Wetter und Unwetter gibts hier zu sehen – und ihr könnt Teil dieser Gruppe der Wettermelder werden.

18:20 Uhr: An der Rott könnte es heute Nacht ein Jahrhunderthochwasser geben! Solltet ihr auch in Gebieten wohnen wo es stark geregnet hat oder Flüsse sind, informiert euch bitte im Internet über die Hochwassergefahr.

18:10 Uhr: Ihr Lieben, es ist schön, dass ihr rein schaut. Bitte behaltet das Radar im Auge, es sind viele Gewitter und auch viel anhaltender Regen unterwegs, klickt in euer Bundesland oder sogar Landkreis für Details, und >Play zum angucken der Zugbahn letzte Stunde, dann wisst ihr Bescheid was auf euch zu kommt:

px250_2016_06_01_2_1605

18:05 Uhr: Noch mehr dramatische Bilder aus Simbach am Inn

17:40 Uhr: ACHTUNG Ruhrgebiet! Aus Ostwestfalen Richtung Herford kommen kräftige Gewitter mit anhaltendem Starkregen, kleiner Hagel, hohe Blitzrate, gibt überschwemmte Straßen und vollgelaufene Keller! >Play für Zugbahn auf dem Radar angucken!

px250_2016_06_01_46_1535

17:30 Uhr: Wer so nah ran geht, um zu filmen, muss lebensmüde sein, denn Wasser hat mehr Kraft, als man glauben mag. Zwei Videos nun, eines aus Triftern:

Und eins aus Simbach:

17:25 Uhr:

17:23 Uhr:

17:15 Uhr:

17:10 Uhr: Gefährliches Wetter, tolle Aufnahme aus Heidenau bei Dresden in Sachsen vorhin:

13344519_1014987468578226_570934534972438788_n

17:05 Uhr: Auch im übrigen Deutschland sind zahlreiche, teils unwetterartige Regenfälle im Gange, auch mit Blitz (Lebensgefahr!) und Donner, schaut bitte aufs Radar >Play für Zugbahn des Regens

px250_2016_06_01_2_1455

Eingeschlagene Blitze könnt ihr in unserer Blitzanalyse nachverfolgen, für Details auf den Blitz klicken!

blitze_2016_06_01_2_1500

16:55 Uhr: Viele Pegel steigen, auch die Salzach, hier bei Burghausen (Video).

16:50 Uhr: Bilder, die betroffen machen. Mehr hier…

13320909_10154240684338415_8988079673344437324_o

16:45 Uhr: Kreis Rottal-Inn: es regnet immer noch und es ist für die nächsten mindestens 2 Stunden nicht wirklich Entspannung in Sicht.

16:40 Uhr:

16:35 Uhr: Eindrücke aus dem Katastrophengebiet im Kreis Rottal-Inn, weiter unten im Ticker (oder Klick hier:) findet ihr die verheerenden Regenmengen sowie die deutschlandweit prognostizierten Regenmengen bis Sonntagabend, aber solche Extreme sind in den Modellen nicht so gut aufgelöst drin, weil zu örtlich und quasi unvorhersagbar! Von heute Mitternacht bis vorhin 14 Uhr wurden in Simbach am Inn 100 Liter Regen gemessen, davon 54 in den letzten 6 Stunden. Eindrücke:

Hubschraubereinsatz

Simbach/Pfarrkirchen

Simbach am Inn

16:30 Uhr: Es gibt hier ein Video von einigen Überschwemmungen in Triftern, Kreis Rottal-Inn (Niederbayern), so sah es schon 10 Uhr aus! Was macht der Autofahrer falsch? Richtig, er fährt durch überschwemmte Straßen…

Das Video: https://www.facebook.com/groups/uwawettermelder/permalink/281813728832132/

16:20 Uhr: Weitere, teils kräftige Schauer ziehen über den betroffenen Kreis Rottal-Inn (Bayern), wo Katastrophenalarm gilt. Für die genaue Zugrichtung im aktuellen Radarbild auf >Play drücken.

160601radar3

16:20 Uhr: Das aktuelle Radarbild zeigt über dem östlichen Niedersachsen immer mehr Schauer und Gewitter, die in Richtung NRW ziehen. Auch das Ruhrgebiet dürfte nachher wieder betroffen sein.

160601radar2

16:00 Uhr: Und es könnten sogar noch mehr Schauer und Gewitter über die Region im Südosten bayerns ziehen. Die Karte auas dem HD-Modell mit den erwarteten Regensummen bis zum Donnerstagmorgen zeigt weitere Regenmengen in der vom Hochwasser betroffenen Region.

160601hd-karte

15:50 Uhr: Das aktuelle Satellitenbild zeigt, wo bereits starke Schauer und Gewitter unterwegs sind. Für Details in die Länder und Kreise gehen und auf >Play für eine Animation der Bilder.

160601satellitenbild1

15:45 Uhr: Und wie immer gilt: NIEMALS mit dem Auto durchs Wasser fahren, wenn die Straße überschwemmt ist, besser umdrehen!

160530hochwasser2

15:35 Uhr: Die Regensummenkarte der vergangenen 24 Stunden lässt erahnen, was im Südosten Bayerns passiert ist. Klickt man in die Kreise, vor allem in den Kreis Rottal-Inn, sieht man, dass örtlich um 150 Liter pro Quadratmeter innerhalb von nur 24 Stunden gefallen sind.

160601regensummen1

15:35 Uhr: Nachschub für die Region in Südostbayern ist unterwegs, es muss mit weiteren kräftigen Schauern und Gewittern gerechnet werden, noch kann keine Entwarnung gegeben werden.

160601radar1

15:30 Uhr: In Südostbayern sieht es teilweise schlimm aus, hier ein Bild aus Simbach am Inn:

15:10 Uhr: Leipzig nach starken Regenfällen

15:04 Uhr: Die Kreise Rottal-Inn und Altötting sollen sich nach uns noch unbestätigten Meldungen teilweise im Ausnahmezustand befinden. Extreme Regenfälle sorgen dort an Bächen für heftige Überschwemmungen. Allein in den letzten 6 Stunden kamen örtlich um 80 Liter Regen/qm zusammen! –>Die Summen

15:00 Uhr: In Sachsen jetzt vom Erzgebirge teils kräftige Gewitter. ->HD Radar Sachsen

14:42 Uhr: Ein Schwerpunkt mit zahlreichen Starkregenschauern und Gewittern verlagert sich jetzt von Niedersachsen Richtung NRW. Vermutlich wird sich das Gebiet weiter verstärken und es drohen stellenweise große Regenmengen!

px250_2016_06_01_45_1235

14:32 Uhr: Auch im Südosten von Bayern gibt es Gewitter und teils heftige Regenfälle. Teilweise ist schon enorm viel Regen zusammengekommen. Stellenweise Gefahr von Überschwemmungen und Hochwasser! Vor allem zwischen Bayerischem Wald in Inn. –>HD Radar Bayern

Summen aktuell letzte 6 Stunden

14:20Uhr: Die aktuelle Blitzkarte zeigt, wo sich schon überall Gewitter gebildet haben. Praktisch alle Bundesländer im Osten sind betroffen, aber auch Niedersachsen. Alles im Bereich der feuchtwarmen Luft im Norden und im Übergangsbereich zur kühleren Luft über der Mitte und dem Süden Deutschlands. Eine Ausnahme gibt es: Auch in Südostbayern gibt es Gewitter mit Starkregen, hier wirkt sich in höheren Schichten der Troposphäre kältere Luft aus.

160601blitze1

14:10Uhr: Die Karte mit den sechsstündigen Regenmengen, die zwischen 8 und 14 Uhr gefallen sind, zeigt das Hauptproblem am heutigen Tage auch noch mal eindrucksvoll. In Drewitz (Sachsen-Anhalt) sind schon 57 Liter Regen auf den Quadratmeter gefallen und auch in Südostbayern ist schon einiges zusammengekommen. Für Details einfach auf die Karte klicken, dann in die Länder gehen und danach auf die Stationen.

160601ticker_regenmengen1

13:48Uhr: Es gibt vor allem zwei größere Problemzonen heute: Einmal der Bereich mit kräftigen, schauerartigen Regenfällen und örtlichen Gewittern. Dieser liegt derzeit mittig von Brandenburg und Berlin über Sachsen-Anhalt, Leipzig bis nach Thüringen, Sachsen-Anhalt und weiter nach Nordhessen und NRW. Hier kann es teils kräftig regnen mit örtlich großen Regenmengen. Nördlich bilden sich nun verstärkt Schauer und Gewitter, die ebenfalls zu größeren Gewitterclustern zusammenwachsen werden und große Regenmengen bringen. Hauptproblem also heute: Starkregen, volle Keller, Überschwemmungen, Hochwasser an kleineren Bächen und Flüssen. Auf dem HD Radar können Sie alles genau verfolgen: Wo regnet es stark? Wo zieht es hin? – dafür Animation starten.

px250_2016_06_01_2_1140

13:36 Uhr: Enorme Regenmengen schon lokal in Südostbayern: Immer wieder bilden sich hier kräftige Schauer, teils mit Blitz und Donner, die sich kaum verlagern. Dadurch sind hier seit gestern besonders nahe Österreich stellenweise um 100 Liter/qm zusammengekommen. Das zeigt die Niederschlagssummenkarte.

13:30 Uhr: Nördlich des Regengebietes bilden sich jetzt von der Altmark her bis nach Ostniedersachsen teils kräftige Schauer- und Gewitterzellen –>HD Radar Niedersachsen

13:20 Uhr: Stellenweise sind in den letzten 6 Stunden schon große Regenmengen zusammengekommen. Wie immer gibt es aber große Unterschiede. Mit einem Klick auf die Karte können sie in Bundesländer/Landkreise zoomen.

regen_2016_06_01_09_50_2_73

13:15 Uhr: Der Ticker startet! Es ziehen teils kräftige schauerartige Regenfälle derzeit von Ost nach West in einem Streifen von Vrandenburg, Leipzig Sachsen-Anhalt bis nach Nordhessen und NRW durch. Stellenweise besteht schon gefahr von Überschwemmungen! –> hier aktuelles Radarbild

 

Keine Kommentare

Kommentieren