+++ Live-Wetter-Ticker am Sonntag: Schnee, Graupel, Gewitter +++

Aprilwetter deluxe bei uns in Deutschland: Arktische Kaltluft aus Norden und höhenkalte Luft gepaart mit der Aprilsonne, ergeben kräftige Schauer und einzelne Gewitter. Bis in tiefe Lagen fällt oft Schnee oder Graupel. In diesem Ticker geben wir ständig aktuelle Infos zur Wetterlage. WICHTIG: Ganz typisch bei dieser Schauerlage sind große Unterschiede: Zwischen den Schauern kräftige Aprilsonne und 8 bis 9 Grad – während des Schauers kräftiger Schnee oder Graupel und Temperaturrückgang auf teilweise nur noch 0 bis 4 Grad! Und nicht jeder wird von Schauern erwischt, andere umso öfter.

Bereits am Sonntagmorgen sorgten Schneeschauer örtlich für eine weiße Landschaft. Besonders gut in den Meldungen der Schneehöhe zu sehen, wie ein lokaler Schneeschauer an der Elbmündung etwas Neuschnee brachte.

Wie geht es weiter in der neuen Woche? Die Aussichten:

Die wichtigsten Links:

Radar HD (bis in landkreise klicken – >Play für Zugrichtung der Schauer)

Blitzanalyse (Klick in Bundesland/Landkreis – dann Klick auf Blitz)

Aktuelle Temperaturen

Vorhersage 2 Tage und 5 Tage (einfach Ort eingeben)

Folgt uns auch auf Twitter oder werdet Fan von Kachelmannwetter bei Facebook!

—————————————————————————

Es sind noch immer einige Schauer unterwegs (meist durchweg Graupel oder Schnee). Sie können alles rund um die Uhr selber verfolgen im HD Radar und bis in Ihren Landkreis klicken oder das Radar animieren, um zu sehen, wohin die Schauer ziehen.

21:50 Uhr: Die Niederschlagsbilanz des Tages mit der 24stündigen Niederschlagssummenkarte bis 21 Uhr. Fast jeder wurde nass, aber eben nur fast. Es gab auch durchweg trockene Regionen. Mit Klick auf die Karte können Sie sich bis in Bundesländer und Landkreise klicken.

regen_2016_04_24_18_50_2_74

21:15 Uhr: Es wird nun schnell frisch! Um 21 Uhr gibt es in den höheren Lagen schon verbreitet Frost, auch sonst wird es in den kommenden Stunden meist auf 0 Grad oder darunter zurückgehen – Temperatuzren von 21 Uhr.

20:55 Uhr: Wir blicken schon gespannt Richtung Dienstag. Da könnte es morgens in einigen teilen Deutschlands kräftig schneien und glatt werden. Hier mal eine Karte (blau=Schnee) . Alle Karten zum durchklicken in stündlicher Auflösung hier.

model_modsuihd_2016042406_47_2_155

20:45 Uhr: In den nächsten Tagen wird es zunächst bis Dienstag vor allem in höheren Lagen der Mittelgebirge zu Neuschnee kommen. Hier ist vor allem während kräftigem Schneefall sowie von den Abend- bis in die Morgenstunden mit winterlichen Straßenverhältnissen zu rechnen. Anbei zwei Vorhersagediagramme für Winterberg im Sauerland und Feldbrg (Ort) im Schwarzwald. Für Ihren Ort finden Sie die Prognose hier bei kachelmannwetter.com.

winterbergfeldberg

20:20 Uhr: Die Höchstwerte an diesem Sonntag lagen meist im einstelligen Bereich unter 10 Grad. Nur wo es längere trockene Phasen mit Sonnenschein gab, wurden stellenweise 10 oder vereinzelt 11 Grad erreicht. Alle Höchstwerte hier zum Ablesen.

19:55 Uhr: Durch diesen kräftigen Schauer wurde es auch in Kassel weiß.

19:30 Uhr: Im Schwarzwald ist der Winter ebenfalls zurück. Besonders im Hochschwarzwald geht es hochwinterlich weiter >>>Vorhersage

19:20 Uhr: Auch der Westerwald ist weiß. Und es kommen noch mehr Schauer, wie das HD Radar zeigt.

19:15 Uhr: 3 cm Schnee in Lüdenscheid im Sauerland. Schneehöhen

19:05 Uhr: Es sind noch viele Schauer unterwegs, die aber ganz langsam weniger werden. Die Sonne geht bald unter und damit fehlt der Antrieb zur verbreiteten Bildung von Schauern. Auch nachts kann es aber örtlich weitere Schauer geben, dann fast ausschließlich als Schnee und Graupel.

18:35 Uhr: Teilweise schenit es riesige nasse Flocken, die bei starker Schauerintensität bis in tiefe Lagen herabgemischt werden. Besonders dann, wenn das HD Radar dunkelgrün oder gelb zeigt, orange oder rot sind meist Graupel.

18:30 Uhr: Der April macht was er will – heute vor 5 Jahren teils über 25 Grad in Deutschland! So kanns gehen.

18:15 Uhr: Schnee im Sauerland – hier folgen auch noch zahlreiche Schauer.

17:50 Uhr: Morgen früh wird es verbreitet in Deutschland richtig kalt für Ende April. Oft wird es frostig oder nur wenig über 0 Grad haben. Nahezu verbreitet ist mit Bodenfrost zu rechnen. Die Temperaturen um 05 Uhr Montag früh in Kartenform finden Sie hier. Zur besseren Ansicht lässt sich die Karte bis in Landkreise/Städte zoomen.

17:40 Uhr: Kräftiges Gewitter bei Paderborn. Das extrem hochaufgelöste HD Radar zeigt starke Echos bei Paderborn. Zeigt das Radar orange oder sogar rot an, ist meist starker Graupelniederschlag zu erwarten.

px250_2016_04_24_156_1530

17:25 Uhr: Graupel Region Hannover – aktuelles Radar der Region.

17:15 Uhr: Nur 1 Grad um 17 Uhr in Dortmund während eines kräftigen Schauers! Auch sonst sind die Temperaturen um 17 Uhr stark abhängig von „Sonne oder Schauer“.

17:00 Uhr: Es sind immer noch zahlreiche und teils kräftige Schauer unterwegs. Wo gelb, orange oder rot im Radar, graupelt es meist kräftig!

Radar HD (bis in landkreise klicken – >Play für Zugrichtung der Schauer)

Blitzanalyse (Klick in Bundesland/Landkreis – dann Klick auf Blitz)

16:50 Uhr: Es bleibt die kommenden Tage sehr spannend beim Wetter. Besonders die Mittelgebirge werden teilweise ordentlich Schnee für Ende April bekommen. Auch im Tiefland ist vorübergehend mal eine dünne Schneedecke möglich. Hier die derzeitige Prognose, die sich allerdings noch ändern kann. Die Berechnung einer Schneedecke im Tiefland, ist von vielen Faktoren abhängig um die Jahreszeit. Wor genau schneit es stark genug damit es liegen bleibt? Ist es auch kalt genug? Also, wir werden das weiter verfolgen oder einfach selber schauen bei den stündlichen Vorhersagekarten von unserem Super HD Modell.

model_modsuihd_2016042406_66_2_108

 

16:45 Uhr: Während Berlin in den letzten Stunden kaum Schauer abbekommen hat, zieht nun von Westen was auf auf die Hauptstadt zu. Hier geht es zum Radar.

16:35 Uhr: Schnee vorübergehend auch in Hamburg. Grund: diese teils kräftigen Schauer

16:25 Uhr: So sehen die Schauer- oder auch Gewitterwolken aus der Ferne aus. Diese Wolken nennt man Cumulonimbus und hat die Form eines Ambosses.

16:20 Uhr: Kein Ort mit 10 Grad um 16 Uhr – maximal 9 Grad in sonnigen und trockenen Abschnitten. Hier gibt es die aktuellen Temperaturen der offiziellen Wetterstationen.

16:15 Uhr: Kräftiger Schneeschauer in Paderborn heute. Danke an Frederic G. für das Bild! -> zum aktuellen Radar

schnee_paderborn

 

16:05 Uhr: Schnee jetzt in Dortmund – Radar dazu

16:00 Uhr: Schnee in der Eifel

15:55 Uhr: Sattes Gewitter zwischen Recklinghausen und Haltern am See eben, für Analyse auf Strassenkarte auf Blitz klicken  –> hier lang

Kräftige Schauer mit örtlichem Graupel und Schnee auch über Hamburg.

15:52 Uhr: Die kräftige Aprilsonne lässt es nach einem Schnee- oder Graupelschauer schnell brutzeln.

15:50 Uhr: Örtliche Graupelschauer nun für Bochum und Dortmund von Gelsenkirchen und Kreis RE her. –> aktuelles Radar (für Details in Landkreis/Stadt klicken)

15:45 Uhr: Dicke Graupelkörner in Bielefeld

15:32 Uhr: Kräftiges Schnee- und Graupelgewitter Kreis RE / NRW – >Play für Zugbahn im Radar.

15:25 Uhr: Es sind auch immer mal ein paar Blitze dabei. Richtig blitzintensiv sind diese Schnee- oder Graupelgewitter nicht, aber auf der Blitzkarte tauchen zeitweise welche auf. Sie können jeden Blitz analysieren: Klick ins Bundesland, dann Landkreis/Stadt, dann auf den Blitz klicken. –> Blitzanalyse

15:20 Uhr: Die Temperaturen um 15 Uhr – ja, es ist verdammt frisch bis richtig kalt!

15:15 Uhr: Schnee auch in Belgien

15:00 Uhr: Wir blicken auf NRW: Die Schauer ordnen sich oft in Staffeln oder Linien an, wie z. B. eine von Aachen über Köln bis ins Sauerland, eine weitere von Dortmund bis Hameln und eine von Kleve bis Coesfeld. Wie sich diese verlagern, kann jeder hier im HD Radar mit >Play verfolgen und damit schauen, wann der nächste Schauer kommt. Zeigen sich gelbe bis rote Farben, wird es kräftig graupeln oder sogar dicke Flocken schneien.

px250_2016_04_24_46_1250

14:50 Uhr: Richtig frühlingshafte Temperaturen sind in Europa erst einmal weit nach Süden zum Mittelmeer zurückgedrängt. Auch in Frankreich und großen Teilen Osteuropas finden sich am Sonntag um 14 Uhr eher kühle Werte. In breitem Strom weht die Kaltluft aus Norden über Europa nach Süden.

obs_2016_04_24_12_00_1642_1

14:45 Uhr: Die einen haben Sonne, die anderen hängen im kräftigen Schauer. Typischer könnte „Aprilwetter“ heute nicht sein. Das Satellitenbild zeigt sehr schön einen Wechsel aus dicken Schauerwolken und dazwischen sonnigen Abschnitten.

14:25 Uhr: Rund um Köln sind derzeit zwei richtig kräftige Graupelschauer unterwegs.

14:00 Uhr: Die wilden Temperaturen am Sonntagnachmittag. Im Schauer nur knapp über Null, sonst je nach Sonne 7 bis 10 Grad.

13:45 Uhr: Ihr habt keinen Schnee? Dann haben wir hier Impressionen. Ihr habt Schnee? Dann schickt diese Impressionen in die Facebook-Gruppe UWA Wettermelder, sie werden dann automatisch für alle Menschen hier veröffentlicht!

Landkreis Stade nordwestlich von Hamburg in Niedersachsen

Landkreis Stade nordwestlich von Hamburg in Niedersachsen

13:35 Uhr: Immer wieder werden und vergehen auch einzelne kurze Gewitter, aktuell z.B. in Schleswig-Holstein, Niedersachsen und NRW, hier zwischen Münster und Rheda-Wiedenbrück bei Freckenhorst im Landkreis Warendorf – nur knapp vorbei am Polizei-Übungsgelände! Diese bis zur Straße zoombare Kartenansicht gibts in der Blitzanalyse, einfach in Land/Kreis und auf den Blitz klicken (dargestellt durch +, – und .)

blitz_201604241120779000018404

13:30 Uhr: Ein solches Radarbild ist eine Rarität: Quasi über ganz Deutschland sind Schauer unterwegs, nur ganz wenige Menschen bleiben in der nächsten Stunde komplett trocken. So viele Schauer, vor allem in der Mitte und im Nordwesten intensiver mit Graupel und Schnee – das ist schon bemerkenswert. Klickt euch im HD Radar in euer Bundesland und klickt >Play, um die Zugbahn der letzten Stunde zu sehen und damit zu schätzen, ob was Größeres auf dem Weg zu euch ist! px250_2016_04_24_2_1120

13:25 Uhr: Es bleibt auch die kommenden Tage kalt und nass in Deutschland. Immer wieder kommt es zu Regen-, Schnee- oder Graupelschauern. Besonders spannend wird es ab der Nacht zum Dienstag, wenn ein kräftiges Tief sich nach Norddeutschland verlagert. Einfach mal durch unsere Vorhersagekarten klicken:

13:15 Uhr: Sehr starker Graupelschauer über Herford (NRW) um 13:10 Uhr.

13:10 Uhr: Temperaturen am 24. April um 13 Uhr. Nur in sonnigen Abschnitten gerade mal etwa 6 bis 8 Grad, in kräftigen Schauern oft nur 1 bis 4 Grad.

13:05 Uhr: Schnee auch in Würzburg

13:00 Uhr: Die meisten und kräftigsten Schauer, teils mit Blitz und Donner derzeit Niedersachsen/NRW: Wo das HD Radar gelb, orange oder sogar rot zeigt, graupelt und schneit es intensiv.

px250_2016_04_24_45_1055

12:47 Uhr: Auch im Ruhrgebiet kommen aktuell teils kräftige Schauer an, besonders wo es gelb im Radar ist, fällt Graupel und Schnee!

–> aktuelles HD Radar NRW

12:45 Uhr: Die Temperaturen von 12 Uhr zeigen übrigens gut, wo es gerade kräftig geschauert hat und wo die Sonne schien. Richtig kalt mit 1 bis 4 Grad war es etwa zwischen Bremen und Hamburg.

12:40 Uhr: Kräftiger Schneefall und Graupel auch in Darmstadt. Zahlreiche Schauer in Hessen unterwegs.

12:35 Uhr: Wenn so ein rotes Echo im Radar auf Sie zukommt, wird es dort tierisch graupeln oder sogar dicke Flocken schneien. So zu beobachten bei Lengerich im Kreis Steinfurt um 12:25 Uhr. –> zum aktuellen Radarbild für Deutschland

px250_2016_04_24_148_1025

12:30 Uhr: Wie begrenzt die Schauer sind, zeigt ein genauer Blick auf Berlin. Zu sehen ist ein kleinräumiger Schauer mit gelben Echos im Bereich Adlershof. Hier graupelt es kurzzeitig kräftig, während der Großteil der Stadt davon nichts mitbekommt. Wo genau so ein Schauer entlang zieht, weiß vorher niemand. Dies ist nur mit dem HD Radar abzuschätzen.

px250_2016_04_24_358_1010

12:15 Uhr: Kurze Hintergrundinfos zur Wetterlage: Auslöser für die kräftigen Schauer ist ein großer vertikaler Temperaturunterschied. In etwa 5,5 Kilometer Höhe sind die Temperaturen aktuell auf bis zu -38 Grad ganz im Norden und -30 Grad ganz im Süden gesunken. Die schon kräftige Aprilsonne „erwärmt“ die bodennahen Luftschichten tagsüber und damit baut sich ein großer Temperaturunterschied zwischen „unten“ und „oben“ auf. Die Folge sind kräftige Schauer und einzelne Gewitter. In diesen wird die kalte Höhenluft bis zum Boden „runtergedrückt“, sodass es stark abkühlt. –> Wo genau Schauer unterwegs sind alle 5min aktuell im HD Radar.

12:10 Uhr: Das Satellitenbild zeigt den typischen „Streuselkuchen“ über Deutschland. Zwischen den dicken Schauerwolken sinkt die Luft ab und sorgt für klaren, blauen Himmel. –> zum aktuellen Bild (auch animierbar)

sat_2016_04_24_09_55_2_120

12:05 Uhr: Schnee in Stade Niedersachsen. Es war wohl diese starke Schauerlinie.

12:00 Uhr: Wie bereits oben erwähnt, kann die Temperatur im kräftigen Schnee- oder Graupelschauern stark absinken. So geschehen knapp westlich von Hamburg. Die Wetterstation in Mittelnkirchen-Hohenfelde meldete nur noch 0 Grad.

obs_2016_04_24_09_00_42_1

11:55 Uhr: Die aktuelle Situation: Zahlreiche Schauer sind unterwegs, oft als Schnee oder Graupel. Das Radarbild  von 11:40 zeigt die verstreuten Echos, besonders wo dunkelgrün, gelb oder rot im Radar, schneit oder graupelt es kräftig! Einzelne Gewitter sind ebenfalls aktiv

–>aktuelles HD Radar

–> aktuelle Blitzanalyse

px250_2016_04_24_2_0940

11:50 Uhr: Schnee heute Morgen im Landkreis Cuxhaven

Kommentieren