+++ Live-Wetter-Ticker am Mittwoch: Neue Gewitter/Unwetter im Süden und Osten! +++

Eine schwache Kaltfront läuft von Nordwesten in die schwüle und sehr warme Luft im Osten und Süden Deutschlands und verursacht dort auch heute am Mittwoch stellenweise kräftige Gewitter. In diesem Live-Wetter-Ticker informieren wir Sie und Euch laufend über die aktuellen Entwicklungen, den Stand der Vorhersagen, Analysen und Geschehnisse! Die Unwettergefahr ist besonders im Süden wieder hoch, dieses Mal aber auch im Osten! Die Hauptgefahr geht erneut vor allem von heftigem Starkregen und Hagel aus. Örtlich sind durch die sehr langsam ziehenden Gewitter extreme Mengen möglich (Monatsmenge in kurzer Zeit). Welcher Ort exakt getroffen wird, weiß niemand vorher. Daher gibt es diesen Live-Wetter-Ticker. Es handelt sich erneut um sehr örtliche Ereignisse, sodass viele Regionen gar nichts abbekommen, während wenige Kilometer weiter sprichwörtlich die Welt untergeht.

Die wichtigsten Links:

Ortsvorhersage 2 Tage und 5 Tage (einfach Ort eingeben)

Folgt uns auch auf Twitter oder werdet Fan von Kachelmannwetter bei Facebook!

+++ Es gibt eine Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore +++


Der Live-Wetter-Ticker ist beendet. Es gibt aktuell keine Unwetter mehr.

Vielen Dank fürs Interesse! 🙂

01:30 Uhr: Wo hat es am Abend noch geregnet? Durch die Vielzahl der Wetterstationen ist es möglich, die Ergebnisse des hochaufgelösten Radars so zu eichen, dass eine genaue flächenhafte Analyse der gefallenen Niederschlagsmenge möglich ist. Die folgende Karte zeigt die 6-stündigen Regensummen des Mittwochabends (bis 00:50 Uhr):
Kurz nach 20 Uhr bekam der Westen Leipzigs und Umgebung nochmal ein starkes Gewitter mit 10- bis 30 l/qm Regen ab. Im Müncher Süden fielen sogar 30 bis über 50 l/qm, ebenso fielen von Grafing über den LK Rosenheim bis Traunstein stellenweise über 60 l/qm Regen. >zum Ablesen der Summen erst ins Bundesland und dann in den Landkreis klicken

regen_2016_07_27_22_50_2_73

01:10 Uhr: Die Wetterstation in Balderschwang hat in der vergangenen Stunde 14 l/qm gemessen. Die Regenfälle verlagern sich immer mehr Richtung Alpen.

00:30 Uhr: Am Alpenrand regnet es noch, stellenweise auch in kräftig. Gewitter sind derzeit keine aktiv. >Play für Zugrichtung

px250_2016_07_27_38_2230

23:40 Uhr: Im Bereich des Bodensees bilden sich immer wieder neue Gewitter, die in Richtung Allgäu ziehen. Für Warndetails im Stormtracking auf die Gewitterkreise.

160727ticker_stormtracking14

23:40 Uhr: Im Allgäu sind derzeit noch Gewitter mit Starkregen unterwegs. Gebietsweise fallen 10 bis 20 Liter Regen pro Quadratmeter, lokal auch mehr, wie die Karte mit den einstündigen Regensummen zeigt.

160727ticker_regensummen4

23:10 Uhr: Vom Bodensee bis ins Alpenvorland sind noch Gewitter unterwegs. Für Warndetails in der Radar-Vorhersage auf die Gewitter (farbige Kreise) klicken.

160727ticker_stormtracking13

22:35 Uhr: Stellenweise sind in der vergangenen Stunde im äußersten Süden wieder mehr als 30 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen. Für Details in der Karte mit den einstündigen Regensummen in die Landkreise klicken. Vom Bodensee erstrecken sich Gewitter aktuell bis nach Niederbayern.

160727ticker_regensummen3

22:10 Uhr: Neue Gewitter sind am Bodnesee entstanden. In ihrem Bereich fällt örtlich starker Regen. Für die genaue Zugrichtung im aktuellen Radarbild bitte auf die Starttaste (> Play) drücken.

160727ticker_radar1

21:55 Uhr: Auch im Süden werden die Gewitter nun seltener. Für die Blitzanalyse mit Ort und Stärke des Blitzes bitte in die Landkreise und dann auf die Blitze gehen.

160727ticker_blitze4

21:30 Uhr: Im südöstlichen Baden-Württemberg und in Südbayern sind noch zahlreiche Gewitter unterwegs. Für Warndetails bitte im Stormtracking auf die Gewitter (farbige Kreise) klicken.

160727ticker_stormtracking12

21:10 Uhr: Das Satellitenbild „Top Alarm“ zeigt die Temperaturen an de Oberfläche der Wolken. Die Farben geld bis rot zeigen tiefere Temperaturen und damit höher reichende Wolkentürme an. Man erkennt noch die abziehenden Gewitter über Polen und die Gewitter in Südostbayern sowie in Oberschwaben.

160727ticker_satellitenbild2

20:50 Uhr: Die Gewitter im Grenzbereich Baden-Württemberg – Bayern bringen örtlich große Regenmengen. Das Blitzflut-Tool ist angesprungen und bei Klick auf die Warnsymbole erhält man Details zu den Warnungen.

160727ticker_flashflood3

20:30 Uhr: Kräftige Gewitter haben sich neu gebildet in Oberschwaben (Baden-Württemberg) und ziehen nun nach Schwaben in Bayern. Für Details zur Zugrichtung und die Eintreffzeiten an bestimmten Orten bitte in der Radar-Vorhersage auf die Gewitter (farbige Kreise) klicken.

160727ticker_stormtracking11

20:20 Uhr: Weitere Bilder aus Lutherstadt Wittenberg

19:55 Uhr: Einige Gewitter sind noch im südöstlichen Baden-Württemberg und in Südostbayern unterwegs. Für Details zu den Warnungen bitte auf die Gewitterzentren (farbige Kreise) klicken.

160727ticker_stormtracking10

19:35 Uhr: Auch Lutherstadt Wittenberg hatte es heute schwer getroffen. Die Wetterstation vor Ort meldete 61,8 Liter Regen pro Quadratmeter innerhalb einer Stunde, was auch gut zur Regensummenkarte des Landkreises passt.

19:30 Uhr: Die einstündigen Regensummen in Südostbayern, stellenweise kommen mehr als 30 Liter pro Quadratmeter zusammen.

160727ticker_regensummen2

19:20 Uhr: Ein Foto aus Frankfurt/Oder vom frühen Abend. Dort sind teilweise bis zu 40 Liter Regen auf den Quadratmeter gefallen, wie die Regensummenkarte zeigt.

19:15 Uhr: In Südbayern sind am Alpenrand noch einige Gewitter unterwegs, lokal mit Starkregen. Für Details zur genauen Zugbahn im Stormtracking entweder direkt auf die Gewitter klicken oder erst in die Karte zoomen und dann auf die Gewitter (farbige Kreise).

160727ticker_stormtracking9

18:50 Uhr: Immer weniger Blitze werden in Deutschland registriert, die meisten Gewitter ziehen nach Polen und Tschechien ab. Nur in Südbayern ist noch einiges los. Zur Blitzanalyse mit Ort und Stärke der Blitze in die Länder und Kreise klicken, dann auf den jeweiligen Blitz gehen.

160727ticker_blitze3

18:20 Uhr: Die aktuellen Taupunkte sind in vielen Teilen deutlich zurückgegangen, die Luft ist trockener und damit angenehmer geworden. Nur im äußersten Norden, im Osten und Südosten sind sie noch sehr hoch. Der Taupunkt ist ein Maß für den Feuchtegehalt der Luft. Liegt er bei 13 bis 15 Grad, kommen die ersten leicht ins Schwitzen, ab etwa 16 Grad wird es schwül und ab 19 bis 20 Grad subtropisch.

160727ticker_taupunkte1

18:05 Uhr: In Südostbayern sind noch einige Gewitter mit Starkregen unterwegs. Stellenweise kommen größere Regenmengen zusammen und lokal besteht Überflutungsgefahr. Einzelheiten bei Klick auf die Warnsymbole in unserem Sturzflut-Tool.

160727ticker_flashflood2

17:40 Uhr: Und noch ein Foto aus Berlin – Prenzlauer Berg…

17:25 Uhr: Noch mal zum Berlin-Unwetter vor ca. 1,5 Stunden: ein Foto vom Gewitteraufzug in Berlin-Dahlem.

17:15 Uhr: Aktuell knapp 9.000 Blitze im Kartenausschnitt Deutschland und Umgebung, Tendenz langsam abnehmend. Für die Blitzanalyse mit Ort und Stärke des Blitzes einfach in die Bundesländer und Landkreise klicken, dann auf den jeweiligen Blitz gehen.

160727ticker_blitze2

17:00 Uhr: In Leipzig hat die Gewitterlinie in einigen Stadtteilen Chaos hinterlassen.

16:55 Uhr: In Sachsen-Anhalt sind noch ein paar Nachzügler-Gewitter entstanden. Für Warndetails in der Radar-Vorhersage (Stormtracking) auf die Gewitterzentren (farbige Kreise) klicken.

160727ticker_stormtracking8

16:45 Uhr: Auch an den Temperaturen erkennt man die Gewitterlinie im Osten: Von Vorpommern über Berlin und das westliche Brandenburg bis nach Sachsen hat sich die Luft drastisch abgekühlt, weiter westlich wird es aber wieder wärmer.

160727ticker_temperaturen1

16:35 Uhr: Die stärksten Gewitter haben inzwischen das östliche Brandenburg erfasst. In Berlin ist das Schlimmste vorerst durch. Hier tritt vor allem Starkregen mit Überflutungsgefahr auf, vereinzelt ist auch Hagel dabei und auch einzelne Sturmböen sind möglich. Für Details im Stormtracking auf die Gewitterzentren (farbige Kreise).

160727ticker_stormtracking7

16:20 Uhr: Am Hermanplatz in Berlin – dazu die Live-Regensummenkarte der vergangenen Stunde.

16:20 Uhr: Die einstündigen Regenmengen zwischen 15 und 16 Uhr, gemessen an den Wetterstationen. Die höchste Menge meldete die Station in Lutherstadt Wittenberg mit 61,8 Liter pro Quadratmeter. Das entspricht einem Großteil der üblichen Monatsmenge. Für Details in die Länder und dann auf die Stationen gehen.

160727ticker_regen1600

16:12 Uhr: Diese Aufnahme zeigt, wie es in einigen Stadtteilen Berlins zuging:

16:00 Uhr: Fast 3.000 Blitze in den vergangenen 30 Minuten allein im Kartenausschnitt in und um Brandenburg. In der Blitzanalyse erfährt man mehr zum Ort und zur Stärke des jeweiligen Blitzes, dafür einfach in die Landkreise klicken und dann auf den jeweiligen Blitz.

160727ticker_blitze1

15:50 Uhr: Die Live-Regensummenkarte der vergangenen Stunde zeigt im Bereich Berlin – Lutherstadt Wittenberg erhebliche Mengen bis über 40 Liter pro Quadratmeter an.

160727ticker_regensummen1

15:40 Uhr: Heftige Gewitter erfassen vor allem das südliche Berliner Stadtgebiet mit Starkregen, Hagel und Sturmböen. Das Stormtracking hat auch Rotation im Bereich der stärksten Gewitterzelle erkannt. das bedeutet nicht, dass es nun auch einen Tornado geben muss, aber es ist auch nicht ausgeschlossen.

160727ticker_stormtracking6

15:37 Uhr: Die Fotos zeigen die aufziehende Gewitterfront in der Stadt Brandenburg im Havelland.

15:30 Uhr: Das Satellitenbild „Top Alarm“ zeigt die Oberflächentemperaturen der Wolken – je kälter, desto höher reichend. Man sieht sehr eindrucksvoll die heftigen und hoch reichenden Gewitter im Osten weiter westlich passiert derzeit nicht mehr viel.

160727ticker_satellitenbild1

15:20 Uhr: Vor allem die südlichen Berliner Stadtbezirke werden von einem heftigen Gewitter betroffen, das zudem sehr blitzreich ist. Es besteht die Gefahr von extremem Starkregen, Hagel und schweren Sturmböen. Zudem zeigt das Stormtracking Rotation der Gewitterzelle an.

160727ticker_stormtracking5

15:15 Uhr: In Schwabach (Mittelfranken, Bayern) mussten einige Keller leergepumpt werden, es gab einige Überschwemmungen nach einem starken Gewitter zwischen 12:00 und 12:45 Uhr. Vielen Dank an Michael Kolb für das Foto. Die Karte mit den Live-Regensummen zeigt die enormen Mengen, die dort gefallen sind.

160727schwabach

15:00 Uhr: An der Gewitterlinie im Osten entsteht immer mehr Hagel, auch größere Hagelkörner sind dabei. Unser Hagel-Tool berechnet alle 5 Minuten die bisher aufgetretenen maximalen Hagelkorngrößen. Drückt man auf >Play, kann man die Entwicklung im Bereich der Unwetterfront verfolgen.

160727ticker_hagel3

14:45 Uhr: Auch in Süddeutschland sind wieder einige Gewitter unterwegs, wenn auch längst nicht in der Stärke wie derzeit im Osten. Für Warndetails jeweils auf die Gewitter klicken oder erst in den Landkreis zoomen und dann auf das Gewitter.

160727ticker_stormtracking4

14:40 Uhr: Beim Durchzug der Gewitterlinie im Osten ebsteht auch akute Überflutungsgefahr, wie unser Blitzflut-Tool zeigt. Für Details einfach die Warnsymbole anklicken. Die große Überflutungsgefahr in der Prignitz im nordwestlichen Brandenburg besteht noch nach den Unwettern am Vormittag.

160727ticker_flashflood1

14:20 Uhr: Über Sachsen-Anhalt und Brandenburg hat sich eine ausgeprägte Gewitterlinie ausgebildet, die nach Nordosten zieht. Die Radar-Vorhersage (Stormtracking) lässt schon erahnen, dass es für Berlin ein Volltreffer wird.

160727ticker_stormtracking3

14:10 Uhr: Ein weiteres schweres Hagelgewitter erwischen Leipzig. Im Hageltool sieht man die maximale Hagelkorngröße und bei Drücken der Starttaste (>Play) kann man verfolgen, wie das Hagelgewitter entstanden ist.

160727ticker_hagel2

13:55 Uhr: In etwa die Südosthälfte Deutschlands ist heute von teils heftigen Gewittern betroffen, wie die Radar-Vorhersage zeigt. Für Warndetails in die Länder und auf die Gewitterzentren (farbige Kreise) klicken.

160727ticker_stormtracking2

13:40 Uhr: In Sachsen-Anhalt hat sich bei Wiesenburg ein starkes Hagelgewitter gebildet, das nach Brandenburg zieht. Im Hagel-Tool sieht man, wo wie großer Hagel gefallen ist, es wird alle 5 Minuten aktualisiert. Und klickt man auf die Starttaste (>Play), sieht man gut, wie sich das Hagelgewitter entwickelt hat.

160727ticker_hagel1

13:25 Uhr: Auf Berlin kommt etwas zu. Über dem westlichen und südwestlichen Brandenburg liegen kräftige Gewitter, die langsam nach Nordosten ziehen und heute Nachmittag auch das Berliner Stadtgebiet erreichen können. Dann drohen hier Starkregen, eventuell auch Hagel und einzelne Sturmböen. Für weitere Details zu den Gewittern in der Radar-Vorhersage (Stormtracking) jeweils auf das Gewitter (Kreis) klicken.

160727ticker_stormtracking1

13:05 Uhr: Extreme Überflutungsgefahr nun im Nordosten Deutschlands! Stufe LILA zeigt unser Stormtracker hier an, bitte auf die lila Kreise klicken für mehr Details und für genauere Informationen, welche Städte betroffen sind:

radar

 

13.00 Uhr: Auch knapp südlich von Nürnberg sind nun zwei Gewitter der Stufe Rot unterwegs, eines davon hat auch gröberen Hagel mit 2 bis 4 cm Korndurchmesser mit dabei, wie man in unserem Hageltool ablesen kann.

gewitter

 

12:50 Uhr: Bei Dessau im Kreis Anhalt-Bitterfeld ist ein Gewitter mit Hagel entstanden, Stufe Rot! Bitte in den roten Kreis klicken für sämtliche Details, Zugbahn könnte später noch für Berlin interessant werden!

radar

 

12:30 Uhr: In unseren Super-HD-Karten mit dem signifikanten Wetter sieht man, wo heute Nachmittag besonders mit Gewittern zu rechnen ist. Ein Schwerpunkt wird wohl auch Berlin und Brandenburg werden, ebenso noch Sachsen und der Süden und Osten Bayerns. Man kann in die Bundesländer und Landkreise klicken für mehr Details und auch Stunde für Stunde die Karten vor und zurück klicken, um die Entwicklung zu sehen, wann es anfängt oder aufhört.

gewitter

 

 

12:10 Uhr: Im Kreis Bad Kissingen sind in der letzten Stunde stellenweise 60 Liter Regen pro Quadratmeter in einem Unwetter gefallen!  Die Übersicht der Regensummen aus der letzten Stunde findet man hier. Für Details in die Bundesländer und Landkreise klicken.

gewitter

 

 

11:50 Uhr: Hier ist die Übersicht der Blitze aktuell in Deutschland und den Nachbarländern. Man sieht, dass es derzeit und jederzeit im Osten und Süden zu Gewittern kommen kann. Für Details, wo sich genau die Gewitter befinden und wo die Blitze eingeschlagen haben, bitte in die Bundesländer, dann in die Landkreise und dann auf einen Blitz klicken:

blitze

 

 

11:45 Uhr: Es werden so langsam immer mehr Gewitter und auch die Überschwemmungsgefahr steigt in Nähe der Gewitter an, da diese vor allem in der Mitte und im Süden nur langsam ziehen und große Regenmengen bringen. Bitte auf das jeweilige Warndreieck klicken, um mehr Details zu sehen:

überschwemmung

 

 

11:35 Uhr: Auch in Thüringen entstehen nun rasch kräftige Gewitter, zwei haben dort schon die Stufe Rot erreicht. Bitte in die Kreise klicken, um zu sehen, was die Gewitter bringen und wo sie genau hin ziehen:

gewitter

 

 

11:10 Uhr: Die Übersicht der Gewitter und kräftigen Schauer zeigt, dass sich nun auch im Schwarzwald, in Unterfranken, in Thüringen und in Sachsen Zellen bilden. In Mecklenburg-Vorpommern und im nördlichen Brandenburg sind drei Gewitter der Stufe Rot unterwegs. Man muss in der Karte in die farbigen Kreise klicken, um alle Details der Gewitter sehen zu können:

gewitter

 

10:35 Uhr: Große Überflutungsgefahr besteht nun in der Prignitz! Stellenweise sind schon 72 l/qm vom Himmel gekommen und es regnet ja noch weiter. Bitte auf das Warndreieck klicken, um zu sehen, welche Städte betroffen sind:

überschwemmung

 

10:25 Uhr: Die Übersicht aus Deutschland, wo momentan Gewitter oder kräftige Schauer sind. Im Nordosten ist unser Tool „Stormtracking“ angesprungen und zeigt mäßige Gewitterzellen. Wenn man in die orangen Kreise klickt, bekommt man alle Details dieses Gewitters inkl. der Zugbahn und um welche Uhrzeit es welche Stadt erreicht. Einfach mal ausprobieren:

gewitter

 

 

10:10 Uhr: Ist auch kein Wunder mit der Überschwemmungsgefahr da im Nordosten. Teilweise sind schon mehr als 50 l/qm vom Himmel gekommen in den letzten 6 Stunden und es schüttet ja noch weiter! Für mehr Details bitte in die Landkreise klicken:

radar

 

 

10:00 Uhr: Mittlerweile gibt es auch schon in unserem Flash-Flood-Tool erste Warnungen vor Überschwemmungen durch die langsam ziehenden Gewitter im Nordosten. Bitte auf die Warndreiecke klicken, dann sieht man mehr Details, wo es zu Überschwemmungen kommen kann:

überschwemmung

 

 

09:45 Uhr: Herzlich Willkommen zu unserem weitern Live-Ticker und es geht wieder mal um Gewitter und Unwetter, die uns am heutigen Mittwoch im Süden und auch diesmal im Osten beschäftigen. Derzeit sind in Mecklenburg-Vorpommern und in der Prignitz schon Gewitter unterwegs. Für mehr Details bitte einfach in den Landkreis und dann auf den Blitz klicken:

blitze

 

 

 

Kommentieren