Kurzzeitig Kaltluft aus Osten, nach der Wochenmitte Milderung

Vorübergehend sickert in den nächsten beiden Tagen aus Osten/Nordosten kältere Luft ein. Gleichzeitig ist die Luft im Süden des Landes ziemlich feucht, so geht der Regen im bayerischen Alpenvorland/in der Nacht bis München herab – in Schneeregen und Schnee über – Radar. Die Schneefallgrenze sinkt auf etwa 600 bis 500, teilweise bei kräftigerern Niederschlägen auf 400 Meter Höhe.

Animation des Wetter-Verlaufs verfolgen – blaue Farben deuten auf Schneefall hin:

Dieser Kälte-Einschub mit etwas Schnee für den Süden des Landes ist nur von kurzer Dauer – bereits am Mittwoch und in der zweiten Wochenhälfte setzt sich dann vom Atlantik her mildere und feuchtere Luft durch. Die grünen Farben von Westen her deuten auf eine Regenfront samt Milderung hin. Wieweit diese Front schlussendlich nach Osten vorankommt – und dort auch mal etwas Regen bringt (anfangs eventuell auch gefrierenden Regen) – ist noch nicht klar. Wir halten Sie bei Kachelmannwetter Twitter und Facebook sowie bei Alpinwetter in den nächsten Tagen immer wieder auf dem Laufenden.

Hier noch die erwarteten Schneemengen bis Dienstagmittag (für Details in die Länder/Landkreise und Städte klicken).

 

Für ortsgenaue (kurzfristige) Vorhersagen hier über das Menü ihren Wunschort eingeben – Beispiel München.

Für die 5-Tage-Vorhersagen hier schauen (ebenfalls über das Menü ihren Wohnort/Wunschort/Wunschberg eingeben).

Kommentieren