Kommt der Winter ab Silvester zu uns?

Es mehren sich die Anzeichen, dass sich die Wetterlage zum Jahreswechsel so langsam umstellt. Sicher ist das noch nicht ganz, auch wenn in anderen Medien schon ordentlich auf die Wintertrommel gehauen wird.

Gute Voraussetzung für Winterwetter werden auf jeden Fall schon mal bei der Druckverteilung über Europa geschaffen in den kommenden Tagen. So baut sich über dem Baltikum ein kräftiges Hoch auf, welches an seiner Ost- und Südflanke kalte Luft aus Russland nach Westen lenkt, die dann zum Jahreswechsel auch den Osten Deutschlands erreichen könnte. Der Westen allerdings bleibt noch in milderer Luft und es ist fraglich, ob sich bis hier überhaupt kalte Luft durchsetzen kann:

press

Schauen wir uns aber mal genauer an, was die Wettermodelle so berechnen. Fast alle Modelle rechnen zum Jahreswechsel in der Nacht auf den 1. Januar im Osten Deutschlands (hier am Beispiel Berlin) mit leichtem Frost. Nur ein einziges Modell liegt bei knapp über 0 Grad. Auch der Trend für die ersten Januartage zeigt überwiegend kaltes Winterwetter, ab dem 4. Januar scheiden sich aber wieder die Geister. Das norwegische Modell lässt es wieder deutlich milder werden, während das kanadische Modell puren Winter mit teils unter -10 Grad für Berlin zeigt:

TrendBerlin

Anders sieht es im Westen Deutschlands aus. Hier kommt die kalte Luft zum Jahreswechsel nicht an, die Temperaturen liegen nach heutigen Berechnungen kurz nach Mitternacht zwischen 4 und 7 Grad. Also alles andere als Winter und das in der Nacht. Blickt man auf die Tage bis zum 5. Januar, so ist auch in Köln noch alles offen. Zwischen -10 Grad und +10 Grad ist alles möglich. Völlig unsinnig, sich da auf Wetterapps zu verlassen, die nur EIN Modell anzeigen. Ihr seht selber, welche Möglichkeiten kommen können:

KölnTrend

Liegen alle Linien sehr dicht beieinander, so kommt es ziemlich sicher so. Wenn aber die Linien weit auseinander liegen, so ist eine Wettervorhersage einfach nicht möglich, weil es sowohl in die eine, als auch in die andere Richtung mit den Temperaturen gehen kann.

Schaut einfach selber mal ab und zu für euren Ort nach, was euch in den kommenden Tagen erwartet. Alle 6 bis 12 Stunden (je nach Wettermodell) gibt es in unseren XL-Vorhersagen neue Erkenntnisse. Dazu einfach hier eure Stadt eingeben und schauen, wo es mit den Temperaturen hin geht. Klappt auch für ganz Europa.

Wir halten euch hier natürlich auch  weiter auf dem Laufenden.

Glückauf aus Bochum


Das HD Niederschlagsradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche Messwerte aller Wetterstationen und vieles mehr finden Sie auf kachelmannwetter.com. Außerdem: exklusive Super-HD Modellkarten sowie kompakte Wettervorhersage HD – alles auf einen Blick! All diese HD-Karten sind zoombar bis auf Landkreisebene, wir behalten alle Daten im Archiv und schmeißen nichts weg. Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

4 Kommentare

  1. Andreas Großmann 26. Dezember 2015
  2. MK 26. Dezember 2015
  3. Uwe schmeling 26. Dezember 2015
  4. Friedel Steinmueller 27. Dezember 2015