Kommende Nacht teils strenger Frost – oft unter -10 Grad!

In der Nacht zum Donnerstag geht es besonders nördlich von Bayern und Baden-Württemberg teils gering bewölkt, teils mit dichteren Wolkenfeldern weiter. Im Osten könnten sich von Polen her ein paar zähe Hochnebelfelder bemerkbar machen. Es bleibt aber oft trocken und vor allem nach Westen und Norden zu teils auch klar. In Bayern und Baden-Württemberg bleibt die Wolkendecke hingegen oft dicht und stellenweise fallen ein paar Schneeflocken aus der Wolkendecke. In diesen Regionen sind nur regional ein paar Auflockerungen dabei. Hier ist das signifikante Wetter vom Super HD für die kommende Nacht. Für Details in die Länder/Kreise, Stunden vorklicken:

Dadurch, dass es besonders in den nördlichen und westlichen Bundesländen teils aufklart, kann es über dem frisch gefallenen Schnee markant abkühlen. Wir erwarten somit oft die bisher kälteste Nacht dieses Winters. Die Temperaturen sinken auf -3 Grad stellenweise entlang des Oberrheins und bis auf -10 bis -13 Grad teils im Norden/Westen. In Thüringen und Sachsen sind in schneebedeckten und höher gelegenen Regionen bis -16 oder -17 Grad zu erwarten. Vereinzelt kann es hier auch bis -20 Grad abkühlen. Für Details in Länder/Kreise: