Knapp am Bodenfrost vorbeigeschrammt

Die Nacht war recht frisch in Berlin und Brandenburg, die Temperaturen sanken meist auf Werte zwischen 10 und 6 Grad, wie auch die Karte mit den Tiefstwerten der Nacht zeigt. In Wittstock/Dosse in der Prignitz waren es sogar 5,2 Grad. In solchen klaren Nächten liegen die Temperaturen direkt am Erdboden sogar noch tiefer. Hier gibt der Erdboden die Wärme ab, die dann in Richtung Weltraum strahlt. Daher werden täglich auch die Tiefstwerte in 5 Zentimeter über dem Erdboden gemessen. Dort waren es heute früh stellenweise nur 2 Grad, wie man auf der Karte sieht. Bald kommt auch wieder die Zeit der ersten Bodenfröste. Glätte ist aber bei diesen ersten Frösten noch nicht zu erwarten, da sich der Boden erst einmal abkühlen muss.

160817berlin_erdboden

Kommentieren