Kinder und Tiere im Sommer niemals im Auto lassen

Ab morgen ist der Sommer auch wieder in Berlin zurückgekehrt – und es müssen keine 40 Grad sein, schon >die derzeitigen Temperaturen< und vor allem die ab morgen wieder öfter knallende Sonne bergen Gefahren. Nicht nur für Sonnenbrand oder Sonnenstich. Eine besonders hohe Gefahr besteht in Autos. Kinder, Tiere und körperbehinderte, erwachsene Menschen sollten niemals in einem geparkten Auto gelassen werden! Auch nicht mit halb geöffnetem Fenster und auch nicht „nur kurz, um mal eben schnell zum Bäcker reinzuspringen“ oder das Geschwisterkind abzuholen. Auch für erwachsene Menschen wird es ohne Lüftung schnell unerträglich.

Die kurzwelligen Strahlen der Sonne sorgen dafür, dass sich der Innenraum eines Autos innerhalb weniger Minuten extrem aufheizt. Bei einer Außentemperatur von 30 Grad sind es nach 10 Min im Auto beispielsweise schon 39 Grad, nach 30 Minuten fast 50 Grad. Aber auch bei weniger heißen Temperaturen unter 30 Grad heizen sich Autos innen durch die Sonnenstrahlung sehr schnell auf. Nur 2 Minuten im Auto können für kleine Kinder (und natürlich auch Tiere) schon lebensgefährlich sein und mit dem Hitzetod enden. Die Körper kleiner Kinder können sich noch nicht so gut selbst regulieren wie die von Erwachsenen. Daher niemals an heißen Tagen das Kind im Auto noch ausschlafen lassen und bei etwas älteren Kindern aufpassen, dass sie sich nicht den Schlüssel schnappen, im Auto spielen und sich im schlimmsten Fall aus Versehen einschließen.

Kommentieren