Kaltfront bringt am Sonntag vorübergehend wechselhaftes Herbstwetter – hinter der Front teils unter 15 Grad!

Schon in der Nacht zum Sonntag erreicht den Westen und Nordwesten eine Kaltfront mit etwas Regen und örtlich mal einem kräftigen Schauer. Auch im Südwesten unseres Landes ist im Laufe der Nacht von Frankreich her mit ein paar kräftigeren Schauern zu rechnen. Der Sonntag startet dann in den meisten Regionen mit vielen Wolken und örtlichen Schauern. Rückseitig der der Front lockert es vormittags von NRW bis nach Schleswig-Holstein wieder auf und hier kommt häufig die Sonne zum Vorschein. Sonst geht es bis zum Abend eher mit vielen Wolken, einzelnen Schauern und Sonne zwischendurch weiter. Die Schauer werden aber im Laufe des Abends überall weniger und klingen meist schon ab.

Die Kaltfront die uns am Sonntag überquert bringt zwar stellenweise etwas Regen, aber nicht jeder wird mit dem Durchzug dieser Front nass. In einigen Regionen wird es ganztags trocken bleiben und somit geht es oft mit der Trockenheit weiter. Flächendeckender Starkregen über mehrere Stunden ist nicht in Sicht. Hier das signifikante Wetter von unserem Super HD. Für Details in Länder/Kreise, Stunden vorklicken:

Die Temperaturen steigen hinter der Kaltfront auf 11 bis 18 Grad, vor der Front im Osten/Süden stellenweise nochmals auf 18 bis 23 Grad. Für Details in Länder/Kreise:

 

Kommentieren