Kaltes Winterwetter mit eisigen Nächten – An der Ostsee lokal große Schneemassen

Über Skandinavien baut sich ein kräftiges Hochdruckgebiet auf, das eisig kalte Luftmassen aus Ost bis Nordost auch zunehmend in den Süden Deutschlands führt. Verbreitet gibt es Dauerfrost und gebietsweise werden -10 bis um -20 Grad über Schnee in den Nächten erwartet! Dazu kommt es an der Ostsee strichweise zu großen Schneemassen.

Die großen Schneefälle der letzten Tage haben zumeist nachgelassen. An der Ostsee kommt es durch den Lake-Effect regional begrenzt zu kräftigen Schneeschauerstraßen und lokal großen Schneemassen. Der Schwerpunkt liegt bis Donnerstag im Bereich Ostholstein, Lübecker Bucht. Durch den starken Nordostwind können sich an manchen Stellen die Schneewehen bis zu einem Meter anhäufen. Daneben können auch rund Rügen immer wieder strichweise kräftige Schneeschauer von der Ostsee aufziehen. Am Mittwoch schneit es mit einfließender Kaltluft besonders in Südbayern teils kräftig und die Kaltluft erreicht bis abends auch die Alpen und Südostbayern, ansonsten stellt sich zunehmend trockenes und eisig kaltes Wetter ein mit nur noch örtlichen Schneeschauern. In den Nächten kann sich über den Schneeflächen verbreitet strenger Frost einstellen. Örtlich kühlt es sich sogar auf um -20 Grad ab.

Die neue Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Zum nächsten Wochenende bleibt es weiter kalt, oft auch bei Dauerfrost – Milde Luft vom Atlantik bleibt wahrscheinlich durch das mächtige Kältehoch abgeriegelt. Schnee wird zunächst wohl kein großes Thema mehr und nach weiterhin sehr kalten Nächten mit strengem Frost gibt es tagsüber vielfach sonniges Winterwetter.

Wetterlage am Samstag mit kräftigem Hoch über Skandinavien

 

4 Kommentare

  1. Jason 9. Februar 2021
  2. Sebastian 9. Februar 2021
  3. Wolfgang 10. Februar 2021

Kommentieren