Im Norden mit einer Warmfront gefrierender Nieselregen möglich

Am Mittwoch nähert sich dem äußersten Norden Deutschlands eine Warmfront, die zunächst in höheren Luftschichten, anschließend auch am Boden etwas mildere und vor allem feuchte Nordseeluft heranführt. An der Temperaturentwicklung in 1500 Meter Höhe sieht man die Erwärmung bis Mittwochabend besonders deutlich.

output_aMT6l5

Wettermodelle noch unterschiedlich

Nach dem HD und Super HD Modell kommt bereits am Mittwochnachmittag leichter Schneefall und gefrierender Regen ganz im Norden auf. Das deutlich schlechter aufgelöste US Modell will davon noch nichts wissen. Betroffen sein könnte also vor allem ein Gebiet vom nördlichen Niedersachsen über Hamburg und Teile von Schleswig-Holstein bis nach Mecklenburg-Vorpommern. Es ist zum einen fraglich, wie viel Niederschlag die schlappe Front wirklich mitbringt, aber auch wie schnell es bodennah über 0 Grad geht und sich kein Glatteis mehr bilden kann. Klicken Sie einfach auf eine unten stehende Karte, um zu allen stündlichen Vorhersagekarten zu gelangen.

model_moddeuhd_2017011700_41_2_155model_modsuihd_2017011618_47_2_155model_modusa_2017011700_41_2_155

Donnerstag südwärts vorankommend

Am Donnerstag könnte der leichte Niederschlag weiter nach Süden vorankommen, möglicherweise bis zu einer Linie NRW – Brandenburg/Berlin, wie es das Super HD Modell andeutet. Das amerikanische Modell ist zu diesem Zeitpunkt allerdings komplett trocken in Deutschland. Sicher ist das also derzeit noch nicht.

model_modsuihd_2017011618_68_2_155

Mildere Luft im Norden hinter der Front

Zögerlich weht auch bodennah dann am Donnerstag trübe und feuchte Nordseepampe in den Norden. Die Temperaturen am Donnerstag um 15 Uhr aus dem Super HD Modell zeigen von Niedersachsen bis nach Mecklenburg-Vorpommern schon meist Plusgrade. Den Süden wird die Front auch in den Folgetagen sehr wahrscheinlich nicht erreichen. Hier bleibt es weiterhin kalt und auch die derzeit noch leichten Schneefälle im Bereich der Mittelgebirge und Alpen lassen nach.

model_modsuihd_2017011618_68_2_1


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HDAuflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! Außerdem exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

Außerdem gibt es aktuelle Satellitenbilder weltweit, im Menü ist der Kartenausschnitt über die Kontinent- und Länderauswahl möglich oder über Rasterkarten selbst wählbar. Entsprechendes gilt für die weltweit berechneten Wettermodelle aus Deutschland und aus den USA. NEU: Satellitenbild-Archiv ab 1981.

Kommentieren