Im Laufe der Woche: Umstellung von sonnigem Spätsommer zu kühlerem Herbstwetter

Zunächst bestimmt noch eine Hochdruckzone mit sonnigem Spätsommer unser Wetter. Im Laufe der Woche erfolgt die Wetterumstellung hin zu unbeständigerem und kühlerem Herbstwetter.

Heute setzt sich das verbreitet sonnige und zum Nachmittag warme Spätsommerwetter fort. Anfängliche Nebelfelder ganz im Norden sowie im Süden lösen sich am Vormittag auf und dann scheint wieder überall die Sonne. Im Südschwarzwald, auf der Schwäbischen Alb und besonders an den Alpen kann es nachmittags und abends zu einzelnen Schauern und Gewittern kommen.

Am Dienstag ändert sich an der Situation noch nichts wesentliches. Es ist nach örtlichem Nebel wieder verbreitet heiter oder sonnig. Im Süden können die Schauer und Gewitter zum Nachmittag aber etwas häufiger werden und sich nicht mehr nur auf die Berge beschränken. Örtlich kann es auch mal ein kräftiges Gewitter geben. Es wird nochmal etwas wärmer als an den Tagen zuvor.

Am Mittwoch beginnt sich die Wetterlage umzustellen. Ein Randtief entwickelt sich über der Nordsee. Auf der Vorderseite des Tiefs kommt immer noch recht warme, aber zunehmend feuchtere Luft nach Deutschland. So werden die Wolken etwas zahlreicher als zuletzt und es können sich im Laufe des Tages einzelne Schauer und lokale Gewitter bilden. Am wahrscheinlichsten sind diese in der Südhälfte und später auch im Nordwesten.

Alle Infos auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Im weiteren Verlauf der Woche wird es unbeständiger und kühler. Vor allem ab Freitag könnte es gebietsweise auch mal häufiger regnen. Eine regionale Eingrenzung der Schwerpunkte ist aber derzeit noch nicht möglich.

14 Tage-Trend für Darmstadt

Verfolgen Sie den Trend für ihren Ort – Update jeweils ab ca. 10:30 Uhr und 22:30 Uhr:

Ein Kommentar

  1. Heike 22. September 2020

Kommentieren