Hurrikan FLORENCE – Landgang an US Küste kommende Woche möglich

Die atlantische Hurrikansaison kommt langsam immer mehr in Fahrt. Es hat sich nun in den vergangenen Tagen der Hurrikan Florence gebildet, der auf dem Atlantik weiter nach Westen Richtung US Ostküste zieht. Bis dahin ist es allerdings noch ein weiter weg und die genaue Zugbahn ist völlig offen. Damit auch, ob er vor der US Küste nach Norden abdreht 8was häufiger vorkommt) oder wirklich auf die Küste treffen wird.

Vorübergehend hat der Hurrikan sich am heutigen Donnerstag abgeschwächt, soll sich aber nach den Prognosen bis Anfang nächster Woche erneut deutlich verstärken. Dann sind auch mittlere Windgeschwindigkeiten weit über 200 km/h möglich.


Die wichtigsten Links:


Satellitenfilm vom 05.09.2018 mit starkem Hurrikan Florence und deutlichem Auge

Das Wasserdampfbild unten zeigt Florence am Donnerstagvormittag, wie derzeit keine so klare Struktur mehr mit einem Auge vorhanden ist. Es sind vom GOES Satelliten auch 1minütige Bilder verfügbar, wie unten für den Ausschnitt von Florence zu sehen. Sie können jeweils auf den folgenden Links weiter in die Karten hineinklicken oder an den Rändern den Ausschnitt verschieben:

 

Sehr unsichere Zugbahn – Storm Tracks

Die Karibik bleibt, so viel man heute nach den Prognosen sagen kann, sehr wahrscheinlich verschont, da der Sturm nördlicher durchziehen wird. Ein kleines Risiko besteht im weiteren Verlauf am ehesten noch für die Bahamas. Wir sehen unten in den Storm-Tracks die Berechnung von 50 verschiedenen Lösungen. Daraus ergibt sich noch kein klares Bild, wann und ob der Sturm nach Norden eindrehen wird. Es ist sowohl ein Landgang an der US Küste möglich, als auch ein vorzeitiges Eindrehen auf dem Atlantik nach Norden.

 

Unten sehen wir die aktuelle Prognose aus drei verschiedenen Wettermodellen für Freitag, den 13.09.2018. Alle drei Modelle haben den Hurrikan sehr nah der US Küste, das ECMWF lässt ihn sogar in North Carolina an Land gehen. Aber wie gesagt, das ist eine Lösung von sehr vielen, da ist noch Spielraum und viel möglich.

 



Haben Sie sich schon auf unsere Webseite kachelmannwetter.com umgeschaut? Wir haben zahlreiche Vorhersagetools, wie die Vorhersage Kompakt Super HD, den XL Trend und Ensemble Vorhersagen für jeden Ort.
Neben unseren weltweiten Messwerten mit umfangreichem Archivweltweiten Satellitenbildern (mit Archiv ab 1981) und der weltweiten Blitzortung finden Sie neben dem HD Regenradar zahlreiche weitere von uns entwickelte Radartools, wie beispielsweise das Stormtracking für Gewitter oder unser Sturzflut-Tool!
Außerdem gibt es ein umfangreiches Angebot an Modellkarten, wie für Mitteleuropa und andere Teile der Welt das hauseigene Super HD Modell mit 1×1 km Auflösung und das europäische Modell ECMWF mit unzähligen Vorhersagekarten für die ganze Welt.

Zahlreiche Apps: Wetter-Apps Pflotsh

Kommentieren