Hochwasser und Dauerregen – die Lage am Dienstag

Seit dem Montag sorgen starke Regenfälle und Gewitter in Teilen Deutschlands für Überschwemmungen und auch Hochwasser an mehreren Flüssen und Bächen. Betroffen sind besonders einige Gebiete in der Mitte Deutschlands sowie im Süden, vor allem der Süden Bayerns sowie die Alpen.

Besonders in Süddeutschland wird die Lage noch am ganzen Dienstag angespannt bleiben. Im Stau der Alpen regnet es weiter teils kräftig, die Flüsse aus den Alpen heraus steigen weiter an.

Sehr große Regenmengen bis zum Dienstagmorgen

Die Schwerpunkte bis Dienstag früh lagen von Norden angefangen im Osten von NRW, im südlichen Niedersachsen über Teile von Hessen und Thüringen bis zu den Alpen. Hier sind vielerorts teils deutlich über 50 mm gefallen. An den Alpen stellenweise auch weit über 100 mm Regen! Die Karte wird jede Stunde aktualisiert und kalibriert, wenn nötig neu laden:

Es kam zu Überschwemmungen und Hochwasser, in den Gebieten im Norden regnet es aber vielerorts schon nicht mehr so stark –> aktuelles HD Regenradar. Bis zum Nachmittag ziehen sich die stärksten Regenfälle nach Baden-Württemberg zurück und auch in Südbayern und an den Alpen regnet es weiter, im Stau der Alpen ergiebig. Die Flüsse werden hier weiter deutlich ansteigen. Beispielsweise die Ammer hatte am frühen Dienstagmorgen schon Meldestufe 3 überschritten, Meldestufe 4 kann hier und auch an anderen Flüssen aus den Alpen noch erreicht werden!

Regionen mit Überflutungsgefahr – Stand 6:15 Uhr

 

Es regnet besonders im Süden teils stark weiter – tagsüber auch einzelne Gewitter mit Sturzregen

In Bayern und Baden-Württemberg muss am heutigen Dienstag und an den Alpen noch bis weit in die Nacht zum Mittwoch mit ergiebigem Regen gerechnet werden. Im Stau des Nordschwarzwaldes, der Schwäbischen Alb und im Nordweststau der Alpen kommen teilweise noch einmal deutlich über 50 mm zusammen, lokal auch um 100 mm! An der ostsseite des Regengebietes können sich tagsüber Gewitter einlagern, die nur langsam ziehen. Hier ist eine Lokalvorhersage schwierig, wo diese genau auftreten und sehr viel Regen ablden. Wahrscheinlich von Thüringen bis Franken und zur Oberpfalz etwa.

 



Haben Sie sich schon auf unsere Webseite kachelmannwetter.com umgeschaut? Wir haben zahlreiche Vorhersagetools, wie die Vorhersage Kompakt Super HD, den XL Trend und Ensemble Vorhersagen für jeden Ort.
Neben unseren weltweiten Messwerten mit umfangreichem Archivweltweiten Satellitenbildern (mit Archiv ab 1981) und der weltweiten Blitzortung finden Sie neben dem HD Regenradar zahlreiche weitere von uns entwickelte Radartools, wie beispielsweise das Stormtracking für Gewitter oder unser Sturzflut-Tool!
Außerdem gibt es ein umfangreiches Angebot an Modellkarten, wie für Mitteleuropa und andere Teile der Welt das hauseigene Super HD Modell mit 1×1 km Auflösung und das europäische Modell ECMWF mit unzähligen Vorhersagekarten für die ganze Welt.

Zahlreiche Apps: Wetter-Apps Pflotsh