Heute wieder sonnig und warm, im Norden etwas wolkiger

Weiterhin wird das Wetter in Mitteleuropa durch Hochdruckeinfluss geprägt. Heute wird es landesweit nochmal warm, ab morgen sickert dann in den Norden etwas kühlere Luft. Nennenswerte Niederschläge sind aber erstmal nicht in Sicht.

Heute gibt es erneut verbreitet sonniges und trockenes Wetter. Über Norddeutschland ziehen ab und an mal ein paar Wolkenfelder hinweg, es bleibt aber auch hier freundlich und trocken. In der Südhälfte ist es wieder vielerorts wolkenlos, bevor sich zum Nachmittag über den Bergen harmlose Quellwolken bilden können. Die Höchstwerte liegen an Küstenabschnitten mit Seewind bei 13 bis 17 Grad, sonst werden im Norden 18 bis 22, im übrigen Land 23 bis örtlich 26 Grad erreicht. Damit gibt es in Nordrhein-Westfalen heute auch den ersten Sommertag (Temperatur >25 Grad).

An Gründonnerstag ziehen mit einer schwachen Kaltfront über den Norden des Landes zeitweise mal dichtere Wolken hinweg. Es bleibt aber trocken und zum Nachmittag setzt sich von den Küsten her die Sonne wieder besser durch. In der Landesmitte bilden sich nach sonnigem Beginn ab dem Mittag gebietsweise auch dickere Quellwolken und vereinzelt kann es speziell über den zentralen und östlichen Mittelgebirgen zu einzelnen Schauern, vereinzelt auch zu Gewittern kommen. Im Süden bleibt es bei lockerer Quellbewölkung heiter, vormittags auch durchweg sonnig. Die Höchstwerte erreichen im Norden nur noch 10 bis 15 Grad, in der Mitte 16 bis 22 und in Süddeutschland 20 bis 26 Grad.

In der Nacht zum Freitag ist im Norden bei Aufklaren Frost möglich. An Karfreitag gibt es einen landesweit freundlichen und trockenen Mix aus Sonne und Wolken. Das deutliche Temperaturgefälle zwischen Südwesten und Nordosten bleibt bestehen. Während von der Kölner Bucht bis zum Bodensee 18 bis 26 Grad zu erwarten sind, bleibt es im weiteren Ostseeumfeld mit 9 bis 13 Grad deutlich frischer.

Infos und die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

Auch am Karsamstag scheint bei lockeren Wolken oft die Sonne und Schauer bilden sich kaum. Die Höchstwerte liegen in der Nordosthälfte bei 13 bis 17 Grad, im Westen und Süden bei weiterhin warmen 20 bis 26 Grad.

Am Ostersonntag sind nach oft sonnigem Beginn zum Nachmittag einzelne Schauer und vereinzelte Gewitter möglich. Dies sind nur lokale Ereignisse und vielerorts bleibt es bei Maximaltemperaturen von 19 bis 26 Grad trocken.

Kommentieren