Heute erneut Schauerwetter, am Donnerstag von Südwesten her kräftiger Regen!

Das wechselhafte tiefdruckgeprägte Wetter setzt sich bis mindestens zum Wochenende fort und besonders am Donnerstag und Freitag kommt einiges an Regen zusammen.

Heute gibt es nochmal eine Mischung aus gelegentlichem Sonnenschein, dickeren Quellwolken und einzelnen Schauern. Vereinzelt kann auch ein kurzes Gewitter dabei sein. Nach dem grauen und nassen Dienstag wird es damit in der Osthälfte auch insgesamt freundlicher. Die Schneefallgrenze liegt heute in etwa bei 600 Meter, am Morgen und Vormittag kann es in der Mitte aber auch bis auf etwa 300 bis 400 Meter schneien. Die Temperaturen liegen heute zwischen 5 Grad in den östlichen Mittelgebirgen und 10 Grad am Rhein.

Am Donnerstag nähert sich von Belgien ein neues Tief. Dieses zieht über NRW hinweg und liegt in der Nacht zum Freitag über Niedersachsen. Mit dem Tief setzt im Westen und Südwesten bereits morgens länger anhaltender und zeitweise auch kräftiger Regen ein, der sich tagsüber nordostwärts ausbreitet. In den Hochlagen der zentralen und nördlichen Mittelgebirge kann es auch kräftig schneien. Nordöstlich der Elbe bleibt es bis zum Abend trocken und es scheint bei lockeren Wolken oft die Sonne.

In der Nacht zum Freitag und am Freitag gibt es weitere kräftige Niederschläge. Dabei nimmt der Wind an der Südseite des Tiefs deutlich zu und in Baden-Württemberg und Bayern sind nachts einzelne Sturmböen möglich. Dazu sinkt die Schneefallgrenze auf der Rückseite des Tiefs in den nördlichen Mittelgebirgen vorübergehend auf 300 bis 600 Meter. Im Norddeutschen Tiefland ist im Bereich des Tiefkerns und der kräftigsten Niederschläge auch Schnee oder Schneeregen bis ganz runter möglich.

Am Samstag beruhigt sich das Wetter dann vorübergehend von Südwesten, bevor am Sonntag mit einem neuen Tief im Laufe des Tages erneuter Regen aufzieht.

Die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

 

Kommentieren