Herbstwetter und möglicher Sturm am Sonntag und Montag

Wechselhaftes Wetter mit Tiefausläufern, die uns von West nach Ost überqueren, bleibt uns auch in den nächsten Tagen erhalten. Von Sonntag auf Montag könnte sich auch ein Sturmtief entwickeln, aber die Stärke und Zugbahn ist noch völlig offen.

Regen, Schauer und auch einzelne Gewitter wird es in den kommenden Tagen bis zum Wochenende geben. Ich habe mir heute überlegt, dass ich das nicht im Detail aufdröseln werde, sondern dass wir auf die Entwicklung eines Randtiefs zum Sonntag und Montag schauen. Wie es in den folgenden Tagen wird, können Sie ja detailliert mit unseren zahlreichen Vorhersagen verfolgen:

Zum Wochenende wird sich ein weiteres Tief auf dem Nordatlantik verstärken und dann bis Sonntag Richtung nördliches Mitteleuropa ziehen. Man muss bedenken, dass wir hier über ungelegte Eier sprechen, denn das Tief ist zum aktuellen Zeitpunkt noch gar nicht entstanden. Es wird am heutigen Mittwoch zumindest von mehreren Wettermodellen eine stärkere Entwicklung angenommen, die in Teilen von Deutschland Sturm bringt von Sonntag auf bzw. am Montag. Es gilt nun die kommenden Berechnungen der Wettermodelle genau im Auge zu behalten und zu schauen, was die kommenden Tage so berechnet wird. Noch ist alles möglich: Sowohl ein starker Sturm oder auch nix. Also keine Panik auf der Titanic.

Sie können die Berechnungen der verschiedenen Wettermodelle laufend selbst verfolgen – andere Wettermodelle über die blauen Button vergleichen und andere Vorhersagetermine über das Menü wählen. Die Berechnungen werden mehrmals täglich aktualisiert:

Infos in einem Video auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Das mögliche Sturmtief in seiner Entwicklung am Samstag auf dem Atlantik.