Heißer Wochenstart mit örtlich kräftigen Hitzegewittern

In der neuen Woche setzt sich die Hitzewelle zunächst fort. Die Luft wird aber allmählich schwüler, lokale Regengüsse und kräftige Hitzegewitter treten aber zunächst nur vereinzelt auf. Ab der Wochenmitte kommt dann mehr Bewegung in die Wetterlage, wenn sich ein Gewittertief von Frankreich nähert. Es könnte dann von Donnerstag bis zum Wochenende eine Abkühlung oder zumindest eine deutliche Hitzeabschwächung einleiten.

Es bleibt heiß! Und zwar auch am Sonntag und am Montag. Örtliche Regenschauer und Gewitter bleiben die Ausnahme und werden nur sehr begrenzt auftreten. Am Sonntag am ehsten noch im Nordosten und Osten, am Montag sind diese verstreut über der Nordhälfte sowie in den Mittelgebirgen möglich.

Ab Mittwoch und Donnerstag wird dann von Westen die Gewitterneigung wahrscheinlich weiter ansteigen, es bleibt zunächst noch schwül-heiß. Die Gewitter können dann auch unwetterartig ausfallen mit Starkregen, Hagel und Sturm. Der Knackpunkt zeichnet sich zum Donnerstag und Freitag ab, wie nah uns das Gewittertief kommt und ob es im oder von Westen es schafft die Hitze abzuräumen.

Alle Infos auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

14 Tage-Trend für Köln

Bei zunächst nur geringer Gewitterneigung bleibt es bis Mittwoch heiß in Köln. Die hellrot hinterlegte Bandbreite nimmt dann zu,  ob und wie stark es abkühlt bleibt noch unsicher! Verfolgen Sie den Trend für ihren Ort – Update jeweils ab ca. 10:30 Uhr und 22:30 Uhr:

Ein Kommentar

  1. User gelöscht 9. August 2020

Kommentieren