Halbzeit im Juni — dieser wird zu nass ausfallen in Thüringen

Mitte Juni ist es mittlerweile geworden, von Sommerwetter fehlt jede Spur. Im Gegenteil: Es hat in den ersten zwei Wochen jede Menge geregnet in Thüringen. Aber nicht überall gleich viel. Im Kyffhäuserkreis war der Juni bisher zu trocken. Stellenweise sind dort erst rund 20 l/qm gefallen. Ganz anders sieht es da schon weiter nach Südwesten aus. Vor dem Thüringer Wald staute sich zeitweise der Regen oder die Schauer, hier kamen schon verbreiteter über 80 l/qm zusammen, stellenweise auch schon 100 l/qm und mehr, wie man auf der Regensummenkarte seit Monatsbeginn sehen kann:


erfurt2

 

Normalerweise fallen im ganzen Monat zwischen 55 l/qm in Erfurt und 80 bis 120 l/qm. Diese haben wir aber jetzt schon erreicht und stellenweise auch schon überschritten. Da die Wetterlage weiter nass bleibt, so kann man sagen, dass dieser Juni 2016 mehr Regen als gewöhnlich haben wird.

Kommentieren