Großwetterlage eingefahren mit Hitze im Osten und Gewitterlagen

Am heutigen Mittwoch wird die heißeste Luft im Osten Deutschlands durch eine markante Kaltfront mit erneut kräftigen Gewittern vorübergehend Richtung Polen verdrängt. Bereits am Freitag gibt es aber erneut einen Vorstoß sehr warmer bis heißer Luft aus Südeuropa, auch im Westen wird es dann vorübergehend sommerlich warm mit oft über 25 Grad. Teils kräftige Gewitter bleiben in dieser Konstellation auch weiterhin ein Thema.

Damit wird es keine grundlegende Umstellung der Wetterlage geben, auch wenn sich das wetterbestimmende Tief vorübergehend weiter nach Westen zurückzieht und es nicht mehr so viele Gewitter und Unwetter am Donnerstag und Freitag geben wird. Bereits ab der Nacht zum Samstag könnte erneut eine größere Gewitterlage anstehen, wenn ein neues Gewittertief über Deutschland nordwärts zieht. Am Samstag liegt dann wieder eine Luftmassengrenze mit Hitze im Osten und warmer Luft im Westen über Deutschland. Weitere gewitter und Unwetter sind dann zu erwarten.

 

Erste Vorhersagekarten für Gewitter (rosa) am Samstag hier vergleichen