Große Hitze am Wochenende, nur vereinzelt Gewitter

Hoch DETLEF sorgt für eine heißes Wochenende in Deutschland mit Temperaturen von teilweise über 35 Grad. Auch die Nächte werden nun zunehmend wärmer. Das Gewitterrisiko bleibt über das Wochenende gering.

Heute ist es wieder verbreitet sonnig und heiß. Die Erwärmung setzt sich fort und am Nachmittag liegen die Temperaturen verbreitet über 30 Grad, im Rhein-Main-Gebiet und im Westen von NRW auch bei rund 35 Grad. Etwas angenehmer ist es an den Alpen sowie an Küstenstreifen mit auflandigem Wind. Zum Nachmittag bilden sich über den Bergen sowie allgemein im Osten ein paar harmlose lockere Quellwolken. Es bleibt trocken.

Am Samstag gibt es wieder sonniges und sehr heißes Hochsommerwetter. In der Landesmitte sind verbreitet Temperaturen um oder stellenweise auch über 35 Grad möglich. Am angenehmsten ist es weiterhin auf den Bergen und an den Küstenabschnitten mit Ostwind. Wiederum bilden sich in der zweiten Tageshälfte in der Osthälfte ein paar Quellwolken. Das Schauer- und Gewitterrisiko in manchen Mittelgebirgen und an den Alpen sowie auch in Vorpommern bleibt sehr gering. Im großen Rest bleibt es sowieso trocken.

Auch die Nächte werden nun immer wärmer und vor allem in größeren Städten bzw. in Ballungsräumen sind verbreitet Tropennächte (Tiefsttemperatur nicht unter 20 Grad) zu erwarten.

Auch am Sonntag wird es wieder sehr heiß. Es scheint erneut die Sonne. Im Laufe des Tages bilden sich aber etwas häufiger Quellwolken, die über einigen westlichen und zentralen Mittelgebirgen sowie insgesamt im Osten etwas dicker werden können und nachfolgend zu einzelnen Hitzegewittern führen können. Es bleibt aber aller Voraussicht nach bei einzelnen Gewittern. Eine größere Gewitterlage ist nicht zu erwarten.

Alle Infos auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

In der neuen Woche setzt sich die Hitzewelle fort. Bis mindestens zur Wochenmitte ändert sich an der Wetterlage nicht viel. Es bleibt in den meisten Regionen heiß. Lediglich in den äußersten Nordosten könnte etwas weniger warme Luft einsickern. Abgesehen von vereinzelten Hitzegewittern wird die in vielen Teilen des Landes vorherrschende Trockenheit andauern. Wie es in der zweiten Wochenhälfte mit der Hitze weitergeht und ob Schauer/Gewitter dann häufiger werden, bleibt noch abzuwarten.

14 Tage-Trend für Bielefeld

Verfolgen Sie den Trend für ihren Ort – Update jeweils ab ca. 10:30 Uhr und 22:30 Uhr:

Kommentieren