Gewittergefahr am Sonntag zwischen der Nordsee und dem Schwarzwald

Am heutigen Sonntag zieht nachmittags eine Kaltfront von Westen her nach Deutschland.

Dabei können sich zwischen der Nordsee und dem Schwarzwald und dem Bodensee in einem breiten Streifen kräftige Schauer und auch ein paar Gewitter bilden.

Heftige Unwetter werden nach jetzigem Stand nicht erwartet und es trifft auch nicht jeden, dennoch besteht die Gefahr einzelner Gewitter. Dabei kann es kurzzeitig auch mal kräftige regnen und stürmische Böen geben, örtlich ist auch Graupel bzw. kleiner Hagel möglich. Auf Grund unterschiedlicher Windgeschwindigkeiten und Windrichtungen (Windscherung) in verschiedenen Höhen ist auch die Tornadogefahr in den Gewitterzellen nicht ganz auszuschließen.

Die Karte zeigt zudem die grobe Uhrzeit an, ab wann die Gewitter in den Gebieten auftreten können.

Abends nach 19 Uhr ist allerdings zwischen dem Emsland und der Saar schon wieder alles vorbei und hier wird es zunehmen trocken.

Wir halten euch bei Twitter unter @kachelmannwettr auf dem Laufenden, ebenso bei Facebook unter Kachelmannwetter.

Glückauf aus Bochum und dennoch allen einen schönen Sonntag

Kommentieren