Frühlingswochenende mit viel Sonnenschein und bis zu 20 Grad

Zwischen Tiefdruckgebieten auf dem Nordatlantik und einem Hochdruckgebiet über Südosteuropa gelangt mit südwestlicher Strömung zum Wochenende sehr milde „Frühlingsluft“ nach Deutschland. Damit stellt sich eine komplett andere Wetterlage als noch vor einer Woche ein. Die sehr milde Witterung bleibt uns bis weit in die nächste Woche erhalten.

Heute zieht letzter Regen im Nordosten am Vormittag zur Ostsee ab. Dahinter ist es zunächst verbreitet trocken und neben einigen Restwolken und lokalen Nebelfeldern auch oft aufgeheitert. Im Westen kommen ab dem Mittag wieder dichte Wolken auf, die am Nachmittag vom Emsland über NRW bis zur Pfalz schon örtlich etwas Regen bringen können. Am Abend breitet sich dann ein größeres Regenband auf die Gebiete zwischen Nordsee und französischer Grenze aus. Auf Rügen und Usedom bleibt es frisch mit maximal 4 bis 5 Grad, im Westen und Südwesten werden über 10 Grad erreicht.

Am Freitag ist es in Süddeutschland stärker bewölkt und hier kann es  am Vormittag noch stellenweise etwas tröpfeln. Im Nordosten zieht der Regen der Nacht ab. Dahinter halten sich auch im Norden erstmal noch einige dichtere Wolken und erst ab dem Mittag lockert es hier etwas besser auf. Am meisten Sonne gibt es in der Landesmitte.

Der Wettertrend auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

Der Samstag startet in der Südhälfte lokal mit einigen Nebelfeldern wie z.B. an der Donau, wo sich die Sonne noch längere Zeit schwer tun könnte. Auch im Norden und Osten ist erst noch wolkiger. Sonst scheint bei einigen dünnen Schleierwolken häufig die Sonne. Dazu wird es in der Westhälfte sehr mild mit Höchstwerten von meist 14 bis 19 Grad. In Gebieten mit zäherem Nebel, in der Oberlausitz bzw. dem Elbtal bis nach Dresden sowie an den Küsten bleibt es generell frischer mit Werten um 10 Grad. Am Sonntag kann sich erneut in manchen Flusstälern zunächst noch Nebel halten. Sonst gibt es einen sonnigen und sehr milden, ja man kann sagen frühlingshaften, Sonntag. Vielerorts sind Temperaturen von über 15 Grad zu erwarten. Örtlich könnte mit leicht föhnigen Effekten am Nordrand einiger Mittelgebirge auch die 20-Grad-Marke geknackt werden.

Auch zum Beginn der neuen Woche bleibt uns das sehr milde, meist freundliche und trockene Frühlingswetter erhalten. Ein neuerlicher Wintereinbruch ist bis auf Weiteres nicht zu erwarten.

Verfolgen Sie den Trend für ihren Ort – Update jeweils ab ca. 09:30 Uhr und 21:30 Uhr:

Kommentieren