Florence steuert als starker Hurrikan auf US-Ostküste zu!

Derzeit hat sich der Hurrikan Florence auf einen tropischen Sturm mit mittleren Windgeschwindigkeiten von rund 112 km/h abgeschwächt und befindet sich 1271 km südöstlich der Bermudas. Sein Kerndruck im Auge beträgt 989 hpa und er zieht mit rund 12 km/h nach Westen. Hier das aktuelle Top-Alarm Bild von Florence.

In den kommenden 36 bis 48 Stunden wird sich Florence nach allen Wettermodellen rasch wieder organisieren und intensivieren und zu einem starken Hurrikan (Kategorie 3 oder mehr) heranwachsen und weiter nach Westen/Nordwesten Richtung US-Ostküste ziehen. Nach heutigem Stand der diversen Modelle könnte der Hurrikan Florence Donnerstag oder Freitag dem Küstenstreifen zwischen South und North Carolina sehr nahe kommen oder gar in einem dieser Bundesstaaten an Land gehen.

Nach dem aktuellen ECMWF-Modell würde Florence als starker Hurrikan mit mittleren Windgeschwindigkeiten von weit über 200 km/h in North Carolina bei Wilmington an Land gehen. Nach dem US Modell und German Modell wäre vor allem das Cape Hatteras betroffen, wobei das German Modell den Hurrikan etwas weiter draußen auf dem Atlantik lassen würde.

Wie gesagt, noch ist alles offen und es kann aus heutiger Sicht nicht exakt gesagt werden welche Bundesstaaten entlang der US-Ostküste von dem Hurrikan Florence betroffen sein werden. In den kommenden 1 bis 2 Tagen werden wir sicher genauere Informationen bzgl. der Zugbahn erhalten. Von Florida nordwärts bis nach Virginia sollte man ein Auge auf Florence werfen und ihn genau beobachten.

Florence am Freitag nach dem US-Modell:

Für Details weiter hineinzoomen und Stunden zurück- oder vorklicken.

Florence am Donnerstag nach dem ECMWF-Modell mit Landfall in North Carolina bei Wilmington mit mittleren Windgeschwindigkeiten von weit über 200 km/h:

Für Details weiter hineinzoomen und Stunden zurück- oder vorklicken.

Die wichtigsten Links:

 

 

Kommentieren