Februar jetzt schon sonniger als im langjährigen Mittel

Während die erste Hälfte des Februar 2019 nur wenig Sonne brachte, gab es mit dem Hochdruckgebiet etwa vom 14. bis 18. Februar sehr viele Sonnenstunden. An nicht wenigen Orten wurde bei wolkenlosem Himmel die komplette Tageslänge ausgeschöpft und die maximal mögliche Sonnenscheindauer herausgeholt. Somit wurde allein an diesen fünf Tagen an einigen Orten (fast) die Sonnenscheindauer für Februar erreicht, die im langjährigen Mittel zu erwarten ist.

Wir schauen uns im Folgenden die aktuellen Zahlen an mit den bisherigen Werten bis einschließlich dem 19. Februar. Zunächst die Hitlisten aus Deutschland mit den Top 10 für die sonnigsten und unsonnigsten oder meinetwegen auch „dunkelsten“ Orte. Etwas ungewöhnlich ist, dass die Orte mit wenig Sonnenschein oft ganz im Nordosten liegen, wie beispielsweise Putbus, Greifswald oder Arkona. So gibt es doch nicht selten genau dort recht viel Sonnenschein. Grund ist natürlich die Wetterlage gewesen: Das Hoch lag zu südwestlich, hier streiften öfter dichte Wolken. Man sieht es beispielsweise gut am 17. Februar.

Sonnigste Orte Februar 2019 (Stand 19.02.)
1. Zugspitze 2964 m 118.6 h
2. Lenzkirch-Ruhbühl 818 m 110.3 h
3. Neubulach-Oberhaugstett 518 m 109.6 h
4. Amerang-Pfaffing 515 m 107.3 h
5. Kaufbeuren-Oberbeuren 816 m 107.2 h
6. Albstadt-Badkap 703 m 106.5 h
7. Rottweil 600 m 105.5 h
8. Leutkirch-Herlazhofen 671 m 105.2 h
9. Attenkam 616 m 105.0 h
10. Hohenpeißenberg 977 m 104.2 h

Unsonnigste Orte Februar 2019 (Stand 19.02.)
1. Glücksburg-Meierwik 27 m 39.4 h
2. Greifswald 2 m 44.1 h
3. Putbus 51 m 44.7 h
4. Karlshagen 3 m 44.9 h
5. Ueckermünde 2 m 45.3 h
6. Anklam 12 m 46.6 h
7. Kronach 331 m 47.0 h
8. Arkona 42 m 47.8 h
9. Wittmundhafen 8 m 47.9 h
10. Greifswalder Oie 10 m 48.1 h

Bilanz Februar 2019 bisher – ausgewählte Orte/Stationen

In der Tabelle sehen wir für ausgewählte Stationen in Deutschland die bisherige Sonnenscheindauer im Februar 2019 und dazu jeweils die Abweichung vom langjährigen Mittel sowie zuletzt den Februarrrekord (sonnigster Februar seit Messbeginn). Wir stellen fest, dass wir von Rekorden sehr weit entfernt sind und erinnern uns, dass es erst 2018 an einigen Orten einen neuen Sonnenscheinrekord gab! Die erste Hälfte des aktuellen monats brachte, wie oben bereits erwähnt, nicht besonders viel Sonne. Wir stellen aber auch fest, dass trotzdem die langjährigen Mittelwerte an allen Orten bereits überschritten sind und ab dem Wochenende noch vielerorts eine erneut sonnige Wetterlage ansteht.

 

Von Samstag bis Mittwoch vielerorts sonnig

Ich habe hier den Trend für Essen im Ruhrgebiet als Beispiel herausgesucht. Nehmen wir an, dass sich der Trend dort so bestätigt und von Samstag bis Mittwoch viel Sonnenschein zu erwarten ist, kämen hier viele Sonnenstunden dazu. Gehen wir von ca. 10 Sonnenstunden/Tag aus, wären hier weitere ~50 Sonnenstunden zu erwarten. Sind Sie nicht aus Essen, einfach unter den folgenden Links nachsehen:

 



Haben Sie sich schon auf unsere Webseite kachelmannwetter.com umgeschaut? Wir haben zahlreiche Vorhersagetools, wie die Vorhersage Kompakt Super HD, den XL Trend und Ensemble Vorhersagen für jeden Ort.
Neben unseren weltweiten Messwerten mit umfangreichem Archivweltweiten Satellitenbildern (mit Archiv ab 1981) und der weltweiten Blitzortung finden Sie neben dem HD Regenradar zahlreiche weitere von uns entwickelte Radartools, wie beispielsweise das Stormtracking für Gewitter oder unser Sturzflut-Tool!
Außerdem gibt es ein umfangreiches Angebot an Modellkarten, wie für Mitteleuropa und andere Teile der Welt das hauseigene Super HD Modell mit 1×1 km Auflösung und das europäische Modell ECMWF mit unzähligen Vorhersagekarten für die ganze Welt.

Zahlreiche Apps: Wetter-Apps Pflotsh

2 Kommentare

  1. Benjamin Winter 22. Februar 2019
    • Fabian 22. Februar 2019