Extreme Hitzewelle in Portugal und Teilen von Spanien erwartet

In Portugal und Spanien wird ab der Wochenmitte bis zum kommenden Wochenende eine extreme Hitzewelle erwartet. Die Temperaturen werden vielerorts, besonders in Portugal und im Süden und Westen von Spanien auf über 40 Grad steigen. Teilweise sind sogar über 45 Grad möglich!

Unten sieht man die sich einstellende Wetterlage gut an der Temperatur in 1500 Meter. Aus der Sahara wird ein Gruß nach Norden geschickt, denn ein Tief gräbt sich bis zu den Azoren nach Süden ein, an dessen Vorderseite die extreme Hitze heranweht und sich ein kräftiges Hoch etabliert.

de_model-de-310-1_modez_2018073000_114_15828_308

 

Hitzerekorde durchaus möglich

Nahezu alle Modelle rechnen besonders von Donnerstag bis Samstag mit örtlichen Spitzen von 45 Grad oder sogar etwas mehr. Der absolute Hitzerekord in Portugal liegt bei 47,4 Grad in Amareleja und dort wird unter anderem die größte Hitze erwartet. Es ist also möglich, dass wird hier an den Rekord herankommen oder ihn sogar knacken. Auch angrenzend in Spanien wird es extrem heiß. Der Hitzerekord in Spanien wurde erst vergangenes Jahr (2017) aufgestellt mit 47,3 Grad in Montoro (Cordoba).

Im Folgenden die berechneten Höchstwerte von Donnerstag bis Samstag im Vergleich von drei verschiedenen Wettermodellen. Das US Modell ist jeweils die Karte ganz rechts und hier werden am kommenden Samstag unglaubliche Spitzen bis 49 Grad berechnet. Die anderen beiden Modelle liegen etwas über 45 Grad. Schauen Sie sich jeweils die zugefügten Links mit den Höchstwerten an, dort gibt es die mehrmals täglich aktualisierten und neusten Berechnungen.

Donnerstag

do

 

Freitag

fr

 

Samstag

sa

 

Extreme Wärme in der Höhe

Schauen wir uns den Modellvergleich für die Temperatur in etwa 1500 Meter Höhe an, dann sehen wir dort recht verbreitet 27 bis teils über 30 Grad. Um mit diesen Temperaturen auf die Höchstwerte am Boden zu kommen, kann man für die Spitzenwerte etwa 15 Grad aufschlagen, in lokalen Hitzetälern durchaus auch mal rund 17 Grad. Für Lissabon (erstes Diagramm) wird die Windrichtung entscheidend. Direkt am Meer weht meist der Seewind, wodurch die Temperaturen deutlich angenehmer bleiben. Das kann aber schon ein wenig ins Landesinnere ganz anders aussehen, dort wo der kühlende Seewind nicht mehr greift.

lissabon

Für das spanische Salmanca werden vom US Modell sogar Spitzen über 30 Grad in 1500 Meter berechnet, aber auch die anderen Modelle kratzen an der 30 Grad Marke.

salamanca

 



Pflotsh Wetter-Apps – unter anderem Pflotsh Storm mit HD Radar, Stormtracking und Blitzen

Haben Sie sich schon auf unsere Webseite kachelmannwetter.com umgeschaut? Wir haben zahlreiche Vorhersagetools, wie die Vorhersage Kompakt Super HD, den XL Trend und Ensemble Vorhersagen für jeden Ort.
Neben unseren weltweiten Messwerten mit umfangreichem Archiv, weltweiten Satellitenbildern (mit Archiv ab 1981) und der weltweiten Blitzortung finden Sie neben dem HD Regenradar zahlreiche weitere von uns entwickelte Radartools, wie beispielsweise das Stormtracking für Gewitter oder unser Sturzflut-Tool!
Außerdem gibt es ein umfangreiches Angebot an Modellkarten, wie für Mitteleuropa und andere Teile der Welt das hauseigene Super HD Modell mit 1×1 km Auflösung und das europäische Modell ECMWF mit unzähligen Vorhersagekarten für die ganze Welt.

3 Kommentare

  1. Friedel Steinmueller 30. Juli 2018
    • Hans 30. Juli 2018
      • Carl 31. Juli 2018

Kommentieren