Europäischer Hitzerekord in Gefahr

Der europäische Hitzerekord liegt bei 48,0 Grad und stammt vom 10. Juli 1977 – gemessen in Athen. Viele Temperaturwerte und andere meteorologische Parameter finden Sie in unserem umfangreichen Kachelmann-Wetterarchiv.

Heute wird dieser Rekord annähernd erreicht beziehungsweise ist in Gefahr. Auf dem Atlantik vor Portugal liegt ein Tief, das trocken-heiße Luft von Afrika auf direktem Weg in den Süden Portugals und Spaniens führt.

modez_20180804_0900_animation

 

Dabei wurden bereits heute Morgen in Lissabon um 30 Grad gemessen:

Heute tagsüber werden oft über 45 Grad, teilweise Rekordtemperaturen von 47 bis 48 Grad gemessen – hier die Prognose-Wetterkarten der Höchsttemperatur (Modellvergleich über die blauen Buttons oben, für Details in die Länder und Autonomen Gemeinschaften bzw. Distrikte):

de_model-de-310-1_moddeuhd_2018080400_18_14_147

Sind wir also gespannt, ob es heute ein geschichtsträchtiger Tag wird – mit einem neuen europäischen Hitzerekord. Eines ist sicher: Extrem heiß ist und wird es dort allemal. Warnen Sie Urlauber, die in der Region sind.

Es werden kleine Faktoren schlußendlich mitentscheidend sein, ob der Hitzerekord geknackt wird, oder nicht – so zum Beispiel die Staubtrübung des Himmels – durch den Saharasand – Prognose hier.

Und die Hitzewelle dauert an – mit weiter extremen 45 Grad bis Dienstag, danach zwar eine Spur weniger heiß, wobei unverändert in den nächsten 10 Tagen Temperaturen über 30, oft über 35 Grad erwartet werden – hier ihren Urlaubsort über das Menü eingeben.

Ein Kommentar

  1. Tanja 4. August 2018

Kommentieren