Erster Trend für den Maifeiertag

Für viele beginnt heute ein langes Wochenende, das um einen Brückentag und den Maifeiertag (Tag der Arbeit am 1. Mai) am Dienstag verlängert ist. Wie der Samstag und Sonntag in etwa verlaufen, hat der Kollege Fabian bereits ausführlich in einem Beitrag zum Wochenendwetter erklärt, Einzelheiten dazu in diesem Video:

Grob gesagt wird das Wochenende nach Nordwesten und Westen hin wolkiger, dagegen mit jedem Kilometer weiter nach Osten sonniger und wärmer. Bleibt diese Zweiteilung auch bis zum Dienstag erhalten? Noch gehen die Modelle für den kommenden Dienstag weit auseinander, aber es zeichnet sich ab, dass das Gefälle in etwa erhalten bleiben könnte.

Die Wetterlage:

180427wetterlage

Die Wetterlage von heute bis zum kommenden Dienstag aus dem europäischen Modell zeigt die meiste Zeit teils kräftige Tiefdruckgebiete über Westeuropa und Randtiefs, die über Mitteleuropa hinweg zur Ostsee ziehen. Nach diesem Modell gibt es genau am Dienstag eine Pause mit einem schwachen Zwischenhoch.

180427wetterlage_dienstag1180427wetterlage_dienstag2

Die Wetterlage am Dienstagnachmittag aus dem Europa HD und aus dem Global Britain Standard. Nach dem Europa HD baut sich ebenfalls ein sehr schwaches Zwischenhoch über Deutschland auf, vor allem der Südosten und auch der Nordwesten werden aber von Tiefausläufern gestreift. Nach dem britischen Modell wirkt sich ein Tief über der Nordsee deutlich stärker aus, schwacher Hochdruckeinfluss macht sich allenfalls im äußersten Süden bemerkbar. Man sieht also schon, dass die Wetterlage noch sehr unsicher ist, wir aber von Tiefdruckgebieten quasi umzingelt sind.

Das Wetter am Dienstag:

180427dienstag_wetter1

Das signifikante Wetter am Dienstagnachmittag aus dem HD-Modell zeigt vor allem im Westen und Südwesten Schauer (grün) oder sogar Gewitter (violett), sonst bleibt es meist trocken.

180427dienstag_wetter2

Nach dem europäischen Modell breiten sich die Schauer bereits etwas weiter nach Osten aus, hier zeigen sich die Unsicherheiten bei der Wetterlage mit noch großen Unterschieden bei den verschiedenen Modellen.

180427dienstag_hoechstwerte

Allgemein zeichnet sich ab, dass es nach Osten hin wärmer ist als im Westen und Nordwesten. Die Karte zeigt die erwarteten Höchstwerte am Dienstag aus dem HD-Modell. Die meisten anderen Modelle drängen die Warmluft etwas weiter nach Osten ab, zum Modellvergleich einfach am oberen Kartenrand zu den anderen Modellen wechseln.

180427trend_frankfurt

Die 5-Tage-Vorhersage am Beispiel Köln zeigt im Westen für Dienstag leicht wechselhaftes Wetter. Gibt man dort einen Ort weiter im Osten an, sieht es deutlich freundlicher und auch wärmer aus. Die Vorhersage wird mehrmals täglich aktualisiert. Es lohnt sich also, öfter reinzuschauen (Titelbild: Archivfoto).



Haben Sie sich schon auf unsere Webseite kachelmannwetter.com umgeschaut? Wir haben zahlreiche Vorhersagetools, wie die Vorhersage Kompakt Super HD, den XL Trend und Ensemble Vorhersagen für jeden Ort.
Neben unseren weltweiten Messwerten mit umfangreichem Archiv, weltweiten Satellitenbildern (mit Archiv ab 1981) und der weltweiten Blitzortung finden Sie neben dem HD Regenradar zahlreiche weitere von uns entwickelte Radartools, wie beispielsweise das Stormtracking für Gewitter oder unser Sturzflut-Tool!
Außerdem gibt es ein umfangreiches Angebot an Modellkarten, wie für Mitteleuropa und andere Teile der Welt das hauseigene Super HD Modell mit 1×1 km Auflösung und das europäische Modell ECMWF mit unzähligen Vorhersagekarten für die ganze Welt.

Kommentieren