Erst noch nasskalt mit Schnee – nächste Woche Wetterumstellung

Während uns bis zum Anfang der kommenden Woche noch Tiefs mit Schneeregen und Schnee teilweise bis ins Flachland überqueren, zeichnet sich in der zweiten Hälfte der kommenden Woche eine Umstellung hin zu milderem und zeitweise regnerischem Wetter ab. 

Am Sonntag verlagern sich Schnee und Schneeregen mit einem neuen Tief vom Westen über die Mitte weiter in Richtung Osten. Aber auch im Süden ist noch etwas Schnee möglich und im Laufe des Abends nähert sich von von Frankreich und Belgien her die nächste Front mit Schnee dem Südwesten.

Im Verlauf der nächsten Woche deutet sich nach Osten und Norden zunächst noch kälteres Wetter an, während es die mildere Luft zeitweise in den Westen und Süden schaffen kann. Dabei treffen die Tiefausläufer auf die kältere Luft. Im Übergangsbereich wird es auf der kalten Seite noch teils Schnee geben, auf der milderen Seite Regen, der auch ergiebig sein kann. So wäre je nach Milderung und Intensität der Niederschläge speziell im Südwesten in der zweiten Wochenhälfte auch Tauwetter bis in höhere Lagen und Hochwasser möglich. Schrittweise deuten die Wettermodelle dann weiterhin eine landesweite Milderung bis kommenden Freitag an. Nur im äußersten Nordosten könnte es noch kälter bleiben.

Alle Infos auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

14 Tage-Trend für Köln und Greifswald

Verfolgen Sie den Trend für ihren Ort – Update jeweils ab ca. 09:30 Uhr und 21:30 Uhr:

Köln

Greifswald

 

Kommentieren