Erst ein frostiges Wochenende – kommt dann die Milderung?

Am Wochenende legt sich von Westen her zunehmend schwacher Hochdruckeinfluss über Deutschland. Damit wird häufig trocken, aber in der recht feuchten Luft weiterhin recht wolkenreich. Es wird noch ein wenig kälter und in der neuen Woche drückt allmählich mildere Luft von Nordwesten rein. Wie weit sich diese aber durchsetzen kann, bleibt noch fraglich.

Am Wochenende bleibt es in vielen Landesteilen schon trocken, am ehesten gibt es nach Osten und an den Nordrändern der Mittelgebirge und Alpen noch etwas Schneeregen und Schnee. Die Nächte werden verbreitet frostig und auch tagsüber liegen die Höchstwerte nur noch verbreitet knapp über 0 Grad im Tiefland.

In der neuen Woche kommt Bewegung in die Großwetterlage. Zunächst drückt besonders in den Norden und Nordwesten zunehmend mildere Luft rein, die sich aber je weiter man nach Osten und Süden kommt kaum durchsetzen wird. Im weiteren Verlauf wird es wahrscheinlich ein „Kampf“ zwischen winterlich kalter Luft aus Ost bis Nordosten und milderen Luftmassen aus West bis Nordwest. Weitere Infos im neuen Video.

Die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

 

14 Tage-Trend für Krefeld (NRW)

Nach einem trockenen und kaltem Wochenende deutet sich kommende Woche in Krefeld eine Milderung an. Die Bandbreite bei den Temperaturen nimmt dann aber stetig zu, sodass die Milderung natürlich noch nicht zu 100 Prozent sicher ist.

Verfolgen Sie den Trend für ihren Ort – Update jeweils ab ca. 09:30 Uhr und 21:30 Uhr:

 

Kommentieren