Erneut sehr milde Nacht in Berlin

Im Berliner Stadtgebiet lagen die Tiefstwerte meist bei 18 bis 17 Grad, wie die Karte mit den Tiefsttemperaturen am Mittwochmorgen zeigt. Am Flughafen in Tegel und auch in Marzahn lagen die Tiefstwerte jeweils bei 18,4 Grad. Das ist schon extrem, der bisherige Rekord mit der wärmsten Septembernacht liegt in Tegel in der bis 1963 zurückreichenden Messreihe bei 18,6 Grad und stammt vom 18. September 1975. In Marzahn gab es einen neuen Septemberrekord, hier wird aber erst seit 1993 gemessen. Frischer war es am Stadtrand wie in Kaniswall mit nur 14,6 Grad. Auch in einigen Teilen Brandenburg fielen Rekorde, in Neuruppin lag der Tiefstwert in der vergangenen Nacht bei 17,8 Grad, der alte Rekord stammt mit 17,7 Grad ebenfalls vom 18.09.1975.

160914berlin_tiefstwerte

Kommentieren