Ein erster Blick auf das Wochenendwetter

Das erste Wochenende im Juli beginnt so durchwachsen wie die letzten Tage im Juni. Am Sonnabend zieht im Laufe des Tages von Nordwesten her eine Kaltfront auf. Schauer und Gewitter müssen dann wieder eingeplant werden. Vor allem östlich der Saale können diese unter Umständen auch kräftiger ausfallen, da es dort am längsten sonnig und mit knapp 25 Grad am wärmsten werden wird. Allerdings ist dies momentan noch unsicher. Es kommt darauf an, wie schnell die Front bei uns ankommen wird. Je später, desto länger kann die Sonne einheizen und desto kräftiger können die Schauer und Gewitter ausfallen. Nach jetzigem Stand wird die Front samt Regenfällen zum Abend hin nach Osten abziehen. Gute Aussichten somit für alle, die das Viertelfinale Deutschland gegen Italien gerne draußen schauen möchten.

Der Sonntag wird ruhiger. Bei einem Mix aus Sonne und Wolken besteht zwar ein leichtes Schauerrisiko, aber insgesamt kann man bei Höchstwerten zwischen 18 und 23 Grad von gutem Ausflugswetter sprechen. Die ausführliche Vorhersage für jeden Ort in Thüringen finden Sie hier bei kachelmannwetter.com.

Kommentieren