Donnerstag über 20 Grad in Süddeutschland möglich!

So langsam versucht der Frühling immer mehr Anläufe und er schafft es sogar am Donnerstag zumindest in den Gebieten südlich des Mains, das Thermometer das erste Mal über 20 Grad klettern zu lassen.

Aber wieso und woher auf einmal? Dazu schauen wir uns erst einmal die Großwetterlage in Europa für die kommenden Tage an. Ein Tief bildet sich derzeit vor der portugiesischen Küste und zieht weiter in Richtung Alpen. Dabei wird von Nordafrika warme Luft über das Mittelmeer nach Norden geführt und diese erreicht am Donnerstag dann auch Süddeutschland. Leider ist das zunächst nicht von Dauer und auch nicht für alle. Nördlich des Mains bleibt kühle und wolkenreiche Meeresluft Wetterbestimmend, die dann am Freitag auch wieder den Süden überflutet. Doch zum Wochenende baut sich eine Hochdruckbrücke über Westeuropa aus, auf die ich gleich noch genauer eingehen werde.

ppani

 

Auf unserer Super-HD Karte sieht man die warme Luft am Donnerstag, viele Orte in Süddeutschland bekommen 20 bis 22 Grad, stellenweise sind auch 23 oder 24 Grad denkbar. Rekorde könnten vereinzelt möglich sein. Der Rekord für Ende März liegt in Regensburg bei 23,6 Grad und in Augsburg bei 22,6 Grad. Es könnte also sehr spannend werden. Nördlich der Mittelgebirge muss man sich aber mit einstelligen Temperaturen zufrieden geben.

ttdo

 

Man kann auch zum besseren Ablesen in die Bundesländer und in die Landkreise klicken. Zudem werden diese Modellkarten alle 6 Stunden neu berechnet.

Diese Luftmassengrenze bringt natürlich auch Regen mit sich. In einem Streifen von NRW und dem Saarland bis rüber nach Sachsen und ins südliche Brandenburg muss man immer wieder mit Regen rechnen, der teilweise länger andauert und auch mal kräftiger sein kann. Auf der summierten Regenkarte bis Donnerstag sieht man genau, wo der meiste Regen fällt und wo nur wenig Regen fällt. So kann man ungefähr sehen, wo etwa die Luftmassengrenze liegen wird.

RRACCDO

 

Zudem scheint südlich des Main auch öfter die Sonne, während im Norden meist dichte Wolken hängen. Das kann man mit den stündlichen Karten der Sonnenminuten sehen. Südlich der Donau scheint die Sonne am Donnerstagmittag teilweise 50 Minuten pro Stunde, dementsprechend ist es hier recht sonnig.

sundo

 

Nun kommen wir aber nochmals zur anfangs erwähnten Hochdruckbrücke: Diese wird sich am Wochenende nach Osten verlagern. Nachdem es am Freitag auch im Süden dann wieder deutlich frischer wird, so kommt am Wochenende mit wieder auf Süd drehender Strömung der Frühling mit warmen Temperaturen und Sonnenschein zurück. Dann aber nicht nur für den Süden Deutschlands — nein, auch im Norden und Osten steigen die Temperaturen dann kräftig an. Sieht man auch schön an den beiden XL-Temperaturkurven für Hamburg und Köln. 20 Grad sind dann auch hier nicht auszuschließen:

Hamburg

 

köln

 

Wir werden morgen noch genauer auf das kommende Wochenende eingehen. Stand heute ist, dass es wohl das erste recht warme Frühlingswochenende für (fast) alle wird. Angrillen wird wohl ein Thema sein zum nächsten Wochenende. Mehr dazu am morgigen Mittwoch.

 

Hasta luego de Fuerteventura … bis bald und schöne Woche…

2 Kommentare

  1. IM 29. März 2016
    • Wettervorhersage 29. März 2016