Donnerstag besonders Nordosten und Mittelgebirge Schneefall

In der Nacht zum Donnerstag zieht im Norden eine Warmfront auf, die besonders in der Höhe mildere Luft mitführt, die auf die bei uns liegende kältere Luftmasse aufgleitet. Dies löst Niederschläge aus, die sowohl als Regen, aber besonders in höheren Lagen und nach Nordosten hin als Schneeregen und Schnee fallen.

Das signifikante Wetter zeigt den Ablauf animiert in dreistündigen Terminen von Donnerstag 03 Uhr bis Donnerstag 12 Uhr. Wie gewohnt sehen wir grün als Regen, blau als Schnee und orange als Schneeregen dargestellt. Besonders im Bereich der zentralen Mittelgebirge und nach Nordosten hin fällt anfangs Schnee und es kann am Donnerstagmorgen noch mal zu Glätte durch Schnee und Schneematsch kommen.

ani_rr

 

Unten sehen wir dazu noch die Animation der Temperaturen, ebenfalls in dreistündigen Terminen von Donnerstag 03 Uhr bis 12 Uhr. Meist liegen die Temperaturen im Nordosten bei Schneeregen und Schnee schon etwas über 0 Grad, was für sehr nassen Schnee spricht, der auch nur bei stärkeren Intensitäten liegen bleiben wird. In höheren Lagen bleibt es dagegen noch länger frostig. Besonders hier kann es also einige Zentimeter Neuschnee geben.

ani_temp

 

Was kommt also zusammengefasst wo an Schnee zusammen? Das zeigt die derzeitige Karte mit den akkumulierten Niederschlagsmengen als Schnee. Etwa 1 mm Niederschlag entspricht hier 1 cm Neuschnee. Aber: Dazu muss der Schnee natürlich erst mal liegenbleiben. Wie oben schon erwähnt, kommen insbesondere in den Mittelgebirgen ein paar Zentimeter Neuschnee zusammen, hier bleibt der Schnee auch liegen. Ebenso sehen wir etwas größere Mengen nach Nordosten hin, vor allem in Mecklenburg-Vorpommern. Hier kann es also auch mal stärker schneien und vor allem hier auch vorübergehend eine Schneedecke geben.

akku_do12



Haben Sie sich schon auf unsere Webseite kachelmannwetter.com umgeschaut? Wir haben zahlreiche Vorhersagetools, wie die Vorhersage Kompakt Super HD, den XL Trend und Ensemble Vorhersagen für jeden Ort.
Neben unseren weltweiten Messwerten mit umfangreichem Archiv, weltweiten Satellitenbildern und der weltweiten Blitzortung finden Sie neben dem HD Regenradar zahlreiche weitere von uns entwickelte Radartools, wie beispielsweise das Stormtracking für Gewitter oder unser Sturzflut-Tool!
Außerdem gibt es ein umfangreiches Angebot an Modellkarten, wie für Mitteleuropa und andere Teile der Welt das hauseigene Super HD Modell mit 1×1 km Auflösung und das europäische Modell ECMWF mit unzähligen Vorhersagekarten für die ganze Welt.

Kommentieren