Die Trockenheit setzt sich fort, weiter sonnig bei hoher Waldbrandgefahr!

Mit einem Hochdruckgebiet über Nordeuropa setzt sich das sonnige und trockene Wetter fort. Die Dürre bleibt bis auf Weiteres bestehen und die Waldbrandgefahr hat entsprechend gebietsweise die höchste Warnstufe erreicht.

Am Dienstag ist es sonnig und trocken bei nur wenigen Wolken. Dazu weht weiterhin ein frischer bis starker und kalter Ostwind. Es sind Böen von 40 bis 60 km/h, im Süden stellenweise auch um 70 km/h möglich. Im Zusammenspiel mit der vorherrschenden Trockenheit kann es stellenweise zu Staub- und Sandstürmen kommen. Die Höchstwerte liegen an der Küste mit Seewind bei 11 bis 14 Grad, sonst bei 15 bis 18, im Südwesten bei 20 bis örtlich 25 Grad.

Am Mittwoch und Donnerstag setzt sich das sonnige und trockene Hochdruckwetter fort. Es ist vielfach wolkenlos und die Temperaturen steigen an den Küsten auf 10 bis 15 Grad. Sonst werden 16 bis 20, in Flusstälern im Westen und Südwesten auch stellenweise 21 bis 25 Grad erreicht. Auch am Freitag scheint verbreitet die Sonne und es bleibt trocken. Dazu steigen die Temperaturen noch etwas an. Daher ist die Waldbrandgefahr weiterhin hoch bis sehr hoch.

Infos und die Vorhersage auf unserem Youtubekanal (gerne abonnieren, danke!)

Die Entwicklung zum Wochenende ist noch etwas unsicher: Es sieht aber nach dem aktuellen ECMWF-Modell danach aus als ob auch das Wochenende weiter trocken verlaufen könnte. Andere Modelle sehen zumindest in der Südhälfte ein paar Schauer.

 

 

 

3 Kommentare

  1. Luc 20. April 2020
  2. Anonymous 21. April 2020
  3. Anonymous 4. August 2020

Kommentieren