Deutschlandwetter ab Samstagnacht, 14. Mai 2016

Wetterlage:

Im Zusammenspiel mit dem Tief ZOOEY über Skandinavien und einem Hoch bei Irland ist an den Pfingsttagen polare Meeresluft in Deutschland wetterbestimmend. Diese bringt uns bis in die neue Woche hinein deutlich kälteres Wetter mit Schauern und Sonnenschein, auch die Gefahr von Bodenfrösten ist gegeben und vorübergehend können sich Schneeflocken ab 600 bis 700 Meter in den Regen mischen. Zur Wochenmitte wird es vor allem im Westen und Süden unter schwachem Zwischenhocheinfluss ein wenig wärmer, doch folgen aus Westen rasch wieder Schauer und auch Gewitter nach.

Die stündliche Wettervorhersage für jeden Ort, deutschland- und europaweit: Light HD (bis +3 Tage), Kompakt HD (bis +5 Tage), Kompakt Super HD (bis +2 Tage).

Vorhersage:

karteblankIn der Nacht zum Sonntag ziehen über die Nordhälfte zahlreiche Schauer hinweg, Auflockerungen sind zwischendurch aber auch mit dabei. Am Alpenrand regnet es teilweise noch längere Zeit, vorübergehend auch mal wieder kräftiger, doch lässt der Regen zum Morgen nach. Dabei sinkt die Schneefallgrenze auf knapp unter 1000 m ab. Dazwischen ist es vom Saarland und der Eifel bis rüber nach Oberfranken und ins Erzgebirge meist gering bewölkt oder klar, ebenso klart der Himmel in Baden-Württemberg mehr und mehr auf. Die Tiefstwerte liegen bei 10 bis 7 Grad an den Küsten, sonst bei 6 bis 2 Grad. Da wo es länger klar ist, kann es in Tallagen und Senken bis auf 0 Grad abkühlen und hier tritt gebietsweise Bodenfrost auf.

Am Sonntag  können neben sonnigen Abschnitten praktisch überall Schauer entstehen, in Lagen ab 600 bis 800 Meter teilweise auch als Schnee, vor allem in den Morgenstunden am Alpenrand und in den östlichen Mittelgebirgen. Im Norden und Nordosten des Landes sind die Schauer auch kräftiger und können teilweise von Blitz und Donner sowie Graupel begleitet werden. Weitgehend trocken und teils sonnig ist es vom Oberrhein bis zum Bodensee. Es werden höchstens 6 bis 13 Grad erreicht. Vor allem in Schauern muss mit starken bis stürmischen Böen aus Nordwest gerechnet werden.

 

Aussichten:

Auch der Montag wird wechselhaft, häufig gibt es vor allem nachmittags Aprilwetter mit sonnigen Abschnitten und zahlreichen Schauern. Höchstwerte 10 bis 15 Grad, nachts 5 bis 0 Grad, gebietsweise Bodenfrost.

Am Dienstag bevorzugt im Süden noch einzelne Schauer bei einem Wechsel aus Sonne und Wolken.  Dichte Wolken gibt es meist im Osten und Norden, doch bleibt es hier weitgehend trocken. Am Rhein bis 17, sonst 13 bis 16, im Nordosten nur 10 bis 12 Grad.

Am Mittwoch vorübergehend recht sonnig mit lockeren Wolkenfeldern, nachmittags tauchen im Norden und Westen aber wieder neue Schauer auf, zwischen der Eifel und der Saar sind auch Gewitter möglich. Es wird wärmer bei meist 16 bis 20 Grad.

Letztes Update: Thomas Sävert, 21:00 Uhr


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore! Laut Hersteller nur noch wenige Tage bis zum Android Release!

Das HD Regenradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche aktuelle Messwerte und teils Jahrhunderte alte Messwerte der Wetterstationen finden Sie auf kachelmannwetter.com. Außerdem: exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HD sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All unsere Karten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (einfach Ort in Europa eingeben). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

All unsere Erklärbärstücke finden Sie im Wetterlexikon!

Holen Sie sich Ihr Kachelmannwetter-Widget für Ihre Homepage!

Kommentieren