Deutschlandwetter ab Samstagabend, 09. Juli 2016

Wetterlage:

Über Nordwesteuropa und Skandinavien bildet sich in diesen Tagen eine umfangreiche Tiefdruckzone aus. Dem gegenüber steht das Azorenhoch (Was ist das Azorenhoch?), welches bis weit nach Mittel- und Osteuropa hinein reicht. Warme, teils heiße Luft wird zwischen diesen Druckgebilden nach Deutschland geführt. Allerdings nähert sich der tiefe Luftdruck mitsamt kühlerer Luftmassen von Nordwesten her und bringt sommerliche Werte nur noch stellenweise zu Beginn der Woche. Im weiteren Wochenverlauf bilden sich tagsüber gebietsweise Schauer und Gewitter bei mäßig warmen Temperaturen um 20 Grad.

Die stündliche Wettervorhersage für jeden Ort, deutschland- und europaweit: Kompakt Super HD (bis +2 Tage), Light HD (bis +3 Tage), Kompakt HD (bis +5 Tage).

Vorhersage:

20160710In der Nacht zum Sonntag ziehen von der Nordsee her zeitweise dichte Wolken über den Norden und Nordosten hinweg und hier kann es etwas regnen. Ansonsten ziehen in der Mitte dünne Wolkenfelder durch, nach Süden hin ist der Himmel meist klar, nur örtlich bildet sich in Gewässernähe etwas Nebel.  Die Temperaturen sinken unter den Wolken in der Nordhälfte auf 19 bis 15 Grad, nach Süden hin werden meist 16 bis 12 Grad erreicht.

Der Sonntag gestaltet sich nach Norden hin oft bewölkt, im Süden sind meist nur dünne oder gar keine Wolken am Himmel. Hier wird es mit bis zu 32 Grad auch am wärmsten, an der dänischen Grenze sind es nur um 20 Grad. Im Tagesverlauf können sich einzelne Gewitter und Schauer bilden, deren genaues Auftreten natürlich noch nicht absehbar ist. Potenzial hierfür besteht vor allem zwischen Emsland und Ostseeküste, doch auch in NRW und in den Alpen sowie in den südlichen Mittelgebirgen ist ein Gewitter nicht ausgeschlossen.

Aussichten:

Am Montag in der Südosthälfte hochsommerlich warm bis heiß bei 26 bis örtlich 31 Grad in der Lausitz und in Niederbayern, nachmittags und abends aber unwetterartige Gewitter hauptsächlich in Gebieten des Ostens und der südlichen Bundesländer möglich. Auch vormittags kann es zwischen Niederrhein und Ostsee schon leicht regnen, im Osten bilden sich einzelne Schauer. Im Norden und Nordwesten meist nur 20 bis 25 Grad.

Am Dienstag insgesamt wechselhaft mit einzelnen Schauern, örtlich auch Gewittern. Im Südosten Bayerns teils ergiebiger Regen möglich und hier kühl. Sonst meist 20 bis 25 Grad.

Am Mittwoch oft freundlich, vor allem im Nordwesten später wieder Gewitter, zuvor verbreitet 17 bis 23 Grad.

Letztes Update: Marcus Kundisch, 17:45 Uhr


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Das HD Regenradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche aktuelle Messwerte und teils Jahrhunderte alte Messwerte der Wetterstationen finden Sie auf kachelmannwetter.com. Außerdem: exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HD, Gewitter-Risiko sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All unsere Karten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (einfach Ort in Europa eingeben). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

All unsere Erklärbärstücke finden Sie im Wetterlexikon!

Holen Sie sich Ihr Kachelmannwetter-Widget für Ihre Homepage!

Kommentieren