Deutschlandwetter ab Montagabend, 11. Juli 2016

Wetterlage:

Am Dienstag bleibt über dem Alpenraum eine markante Luftmassengrenze erhalten, die heiße Luft auf der Südseite von kühlerer Luft auf ihrer Nordseite trennt. Dabei werden teils intensive und gewittrige Regenfälle ausgelöst, die vor allem die Gebiete vom südöstlichen Baden-Württemberg bis nach Südbayern erfassen.  Während sich sonst im Osten vorübergehend leichter Zwischenhocheinfluss auswirkt, gelangt in den Westen und Nordwesten höhenkalte Luft eines Atlantiktiefs. Damit kommen hier Schauer und örtlich kurze Gewitter auf.

Die stündliche Wettervorhersage für jeden Ort, deutschland- und europaweit: Kompakt Super HD (bis +2 Tage), Light HD (bis +3 Tage), Kompakt HD (bis +5 Tage).

Vorhersage:Dienstag

In der Nacht muss von Oberschwaben bis in den Süden Bayerns und zum Bayerischen Wald mit weiteren Regenschauern, teils auch kräftigen Gewittern gerechnet werden. Dabei kann es örtlich zu Starkregen und Überschwemmungen kommen. Sonst ziehen nur in Schleswig-Holstein einzelne Schauer durch, im übrigen Land ist es meist trocken und oft nur leicht bewölkt oder zeitweise klar.

Am Dienstag verbreitet Sonne-Wolken-Mix und stellenweise Schauer, besonders im Westen und Nordwesten. Im Süden aufziehender Regen, der zwischen Oberschwaben und Niederbayern, besonders in den Alpen und im Alpenvorland für ergiebige Regenmengen sorgt. Örtlich können auch Gewitter eingelagert sein. Am freundlichsten wird es an der Nord- und Ostsee sein und hier scheint vielfach die Sonne. Trocken bleibt es auch weitgehend im Osten. 18 bis 24 Grad, im Osten bis 27 Grad.

Aussichten:

Am Mittwoch verbreitet wechselhaft mit Schauern und Gewittern, besonders zwischen NRW und dem Saarland bis rüber nach Ostdeutschland. Örtlich ist Starkregen möglich. Im äußersten Süden könnte es, sollte die Luftmassengrenze sich noch etwas halten, längere Zeit regnen. Dazu 13 Grad im Dauerregen, 17 im Nordwesten und bis 23 in der Lausitz.

Am Donnerstag bleibt es wechselhaft, neben sonnigen Abschnitten bilden sich einige Schauer oder auch einzelne kurze Gewitter. Die Höchstwerte liegen bei 16 bis 21 Grad.

Am Freitag langsam nachlassende Schauer, im Südwesten sogar meist trocken. Gewitter sind kaum noch dabei und auch die Intensität der Schauer wird insgesamt schwächer. 17 bis 22, im Südwesten bis 24 Grad.

Letztes Update: Fabian Ruhnau, 17:50 Uhr


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Das HD Regenradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche aktuelle Messwerte und teils Jahrhunderte alte Messwerte der Wetterstationen finden Sie auf kachelmannwetter.com. Außerdem: exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HD, Gewitter-Risiko sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All unsere Karten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (einfach Ort in Europa eingeben). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

All unsere Erklärbärstücke finden Sie im Wetterlexikon!

Holen Sie sich Ihr Kachelmannwetter-Widget für Ihre Homepage!

Kommentieren