Deutschlandwetter ab Montagabend, 09.05.2016

Wetterlage:

Das Hoch PETER liegt weiterhin stationär über dem Ostseeraum, verliert aber im Laufe der Woche zunehmend an Einfluss auf das Wetter in Deutschland. Gleichzeitig weitet sich das Tief XANDREA über Südwesteuropa langsam in Richtung Mitteleuropa aus. Es lenkt etwas feuchtere Luft in den Süden und Westen unseres Landes. Damit zieht am Dienstag eine erste schwache kaltfront von Frankreich in den Südwesten, wird aber zunächst wenig wetteraktiv sein. Nachmittags können sich dann im äußersten Südwesten einzelne Gewitter bilden.

Die stündliche Wettervorhersage für jeden Ort, deutschland- und europaweit: Light HD (bis +3 Tage), Kompakt HD (bis +5 Tage), Kompakt Super HD (bis +2 Tage).

Vorhersage:Dienstag

In der Nacht zum Dienstag ist der Himmel im Südwesten und Westen zeitweise bewölkt. Vor allem vom Saarland bis zur Eifel und im westlichen Baden-Württemberg kann gelegentlich etwas Regen fallen oder es treten einzelne Schauer auf. Anfängliche Schauer oder Gewitter am Alpenrand und im äußersten Osten lösen sich wieder auf. Nach Nordosten hin ist der Himmel nur gering bewölkt oder klar. Die Tiefstwerte liegen meist zwischen 14 und 9 Grad, im Allgäu auch bei 7 Grad.

Am Dienstag ist es im Norden, in der Mitte und im Osten sonnig und trocken bei frühsommerlich warmen 23 bis 26 Grad, tagsüber bilden sich nur ein paar flache Quellwolken. Nach Süden und Westen hin sind größere Wolkenfelder unterwegs und stellenweise regnet es etwas.  Nachmittags können sich dann von Frankreich und vom Schwarzwald her einzelne kräftige Regenschauer und Gewitter bilden, die sich nord- bis nordostwärts ausbreiten. Örtlich sind Platzregen und Hagel möglich. Hier liegen die Höchstwerte je nach Sonnenschein bei meist 20 bis 24 Grad, sollte es die Sonne länger schaffen, sind am Oberrhein auch 25 oder 26 Grad möglich.

Aussichten:

Am Mittwoch neben viel Sonnenschein besonders ab mittags mehr Quellwolken und vor allem im Süden und Westen einzelne Schauer oder Gewitter. Im Norden und Osten teils hohe Schleierwolken, aber hier meist trocken. Weiter warm bei 20 bis 25, in Berlin und am Niederrhein bis 26 Grad.

Am Donnerstag wahrscheinlich verbreitet Mix aus Sonne und Wolken. Weniger Sonne nach Süden und Südosten hin und hier sowie in der Mitte später Schauer und Gewitter. Trocken im Norden und Nordwesten. Hier 23 bis 25, sonst je nach Sonnenschein 19 bis 23 Grad.

Am Freitag ähnliche Verteilung mit besonders in der Südosthälfte teils gewittrigen Schauern. Kaum Schauer dagegen von der Eifel bis zur Ostsee und nach Berlin sowie nordwestlich davon. Hier 22 bis 24, sonst kühlere 17 bis 20 Grad.

Letztes Update: Fabian Ruhnau, 17:10 Uhr


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore! Android Release geplant für Freitag 13. Mai 2016!

Das HD Regenradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche aktuelle Messwerte und teils Jahrhunderte alte Messwerte der Wetterstationen finden Sie auf kachelmannwetter.com. Außerdem: exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HD sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All unsere Karten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (einfach Ort in Europa eingeben). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

All unsere Erklärbärstücke finden Sie im Wetterlexikon!

Holen Sie sich Ihr Kachelmannwetter-Widget für Ihre Homepage!

Kommentieren