Deutschlandwetter ab Mittwochabend, 13. Juli 2016

Wetterlage:

Momentan liegen wir im Einfluss eines Trogs (Was ist das?), der kühlere Luftmassen mit sich bringt. Donnerstag schwenkt dieser Trog weiterhin auf Mitteleuropa über. An seiner Vorderseite bildet sich ein Regentief über Polen aus, welches enorme Regenmengen für die äußere Osthälfte bringen kann.

Zum Wochenende setzt sich von Westen her gemeinsam mit Hochdruckeinfluss ein mit warmer Luft gefüllt Keil (Was ist das?) durch, der prinzipiell wieder sommerliche Temperaturen bringen will. Nur im Norden ist es am Samstag eher nass und trüb; am Sonntag sind dann wieder in der Mitte und im Süden einzelne Gewitter möglich.

Die stündliche Wettervorhersage für jeden Ort, deutschland- und europaweit: Kompakt Super HD (bis +2 Tage), Light HD (bis +3 Tage), Kompakt HD (bis +5 Tage).

Vorhersage:

20160714In der kommenden Nacht regnet es in den schon nassen Teilen Bayerns weiterhin oft andauernd und teils kräftig. Später breitet sich Dauerregen auch auf die östlichen Bundesländer aus. Sonst klingen die Schauer und Gewitter meist ab, nur von Hessen und vom Sauerland bis zum Oberrhein sind noch weiter Schauer möglich. Zwischen der Eifel und der Nordsee wird es teilweise gering bewölkt oder sternenklar. Die Luft kühlt sich im Osten und an den Küsten auf 16 bis 13, sonst auf 12 bis 8 Grad ab, bei Aufklaren in den westlichen Mittelgebirgen teilweise bis 5 Grad.

Am Donnerstag sind weiterhin in den östlichen Teilen Bayerns Regenfälle dominant, auch im Osten vor allem Richtung Polen regnet es teils länger andauernd und/oder kräftig. Ansonsten starten wir häufig trocken in den Tag, ehe beizeiten wieder neue Schauer, teils Gewitter entstehen. Eine Trockenheitsgarantie gibt es erneut für keinen Ort. Zwischendurch scheint hin und wieder die Sonne, außer natürlich im Dauerregen. Dort bleibt es mit 13 bis 16 Grad kühl, auch sonst werden kaum über 20 Grad erreicht, mit etwas Sonne am ehesten in Niedersachsen und am Rhein bis 21 Grad.

Aussichten:

Am Freitag vor allem im Osten und Süden wieder viele Wolken und zeitweise etwas Regen, der im Tagesverlauf von Westen her nachlässt. Ansonsten ist es neben einzelnen meist und zunehmend trocken und vor allem im Südwesten setzt sich nachmittags immer mehr die Sonne durch. Häufig nur 16 bis 20 Grad, am Oberrhein bis 22 Grad.

Am Samstag im Nordwesten bewölkt und zeitweise etwas Regen, ansonsten nach Süden hin immer mehr Sonne und überwiegend trocken. Höchstwerte zwischen 17 und 25 Grad, am wärmsten im Osten und am Oberrhein.

Am Sonntag im Südwesten wieder wärmere 26 bis 28 Grad, ansonsten meist 19 bis 25 Grad. Im Norden nachlassender Regen, später in der Mitte und im Süden Gewitterrisiko.

Letztes Update: Marcus Kundisch, 18:30 Uhr


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte;  exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HD, verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick!

Außerdem neu und exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

All unsere Karten sind zoombar, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar.

Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (einfach Ort in Europa eingeben). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s täglich frisch im Wetterkanal.

All unsere Erklärbärstücke finden Sie im Wetterlexikon!

Holen Sie sich Ihr Kachelmannwetter-Widget für Ihre Homepage!

Kommentieren