Deutschlandwetter ab Freitagnacht, 19. August 2016

Wetterlage:

Am Samstag zieht ein Sturmtief von Irland unter Abschwächung  langsam zur Nordsee. Die Kaltfront des Tiefs überquert dabei bis Samstagabend Deutschland Vor allem im Osten und Südosten wird es zuvor aber noch richtig warm, nachmittags und abends drohen aber einige Gewitter. In der neuen Woche deutet sich mit Hochdruckeinfluss trockeneres, sonnigeres und wahrscheinlich auch wieder deutlich wärmeres Wetter an, doch der Montag und Dienstag bleiben vor allem in der Nordhälfte noch wechselhaft.

Die stündliche Wettervorhersage für jeden Ort, deutschland- und europaweit: Kompakt Super HD (bis +2 Tage), Light HD (bis +3 Tage), Kompakt HD (bis +5 Tage).

Vorhersage:

karteblank

In der Nacht zum Samstag breiten sich dichte Wolken mit Regen von Westdeutschland weiter nach Osten aus und erreicht in den Frühstunden auch den Nordosten und Osten Deutschlands, hier zerfällt das Regenband zunächst aber immer mehr. Größere Regenmengen sind dort nicht zu erwarten. Im Westen lockern die Wolken zum Morgen vorübergehend wieder auf. Die Tiefstwerte liegen meist zwischen 18 und 13 Grad.

Am Samstag bringen neue dichte Wolken vom Oberrhein bis nach Sachsen-Anhalt Regen, der langsam  nach Osten und Südosten zieht. Dabei entstehen nachmittags im Vorfeld der Kaltfront zwischen den Bayerischen Alpen und Brandenburg einzelne, teils kräftigere Gewitter. Zuvor ist es hier aber noch lange sonnig oder nur leicht bewölkt und meist 25 bis 28 Grad warm. Im Westen und Norden sind einige Schauer unterwegs, nachmittags wird es von NRW bis zur Nordsee aber wieder sonniger und die Schauer werden seltener. Sonst liegen die Höchstwerte bei 19 bis 23 Grad.  Es weht im Norden frischer und in Schauern auch starker Südwest- bis Westwind.

Aussichten:

Am Sonntag vor allem im Norden und in der Mitte wechselhaft mit einigen Schauern oder kurzen Gewittern. In weiten Teilen Baden-Württembergs und Bayerns dagegen seltener Schauer und hier auch öfter sonnige Abschnitte. Zwischen 18 und 24 Grad, am wärmsten im Osten. In Schauern im Westen und Norden starke Böen.

Am Montag nur am Oberrhein trocken und oft Sonnenschein, sonst viele Wolken mit Schauern und vereinzelten Gewittern im Osten und Norden. Hier können die Schauer auch recht kräftig sein, während sie zwischen NRW und Thüringen schwächer und seltener sein. Kaum Temperaturänderung bei 18 bis 24 Grad.

Am Dienstag im Süden meist sonnig und trocken, auch sonst nach Nebel oder Hochnebel viel Sonnenschein, nur vom Niederrhein bis zum Saarland noch wolkiger, ebenso im Osten und am Bayerischen Wald. An den Küsten um 20 Grad, sonst 23 bis 27 Grad.

Am Mittwoch in Tallagen Süddeutschlands teils neblig oder Hochnebel, sonst aber meist sonnig. An den Küsten und unter längerem Nebel um 20 Grad, mit viel Sonne aber 24 bis 28 Grad.

Letztes Update: Andreas Neuen, 19:00 Uhr


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Wir haben weitere einzigartige Produkte auf kachelmannwetter.com: Ein HD Regenradar mit Vorhersage durch Stormtracking, europaweite Wettermessdaten und teils Jahrhunderte alte Messwerte; exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD Auflösung oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HD Auflösung,verfügbare Gewitter-Energie sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick!

Außerdem neu und exklusiv: Sturzflutwarnungen bei starkem Regen und Hagel-Alarm!

All unsere Karten sind zoombar, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar.

Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (einfach Ort in Europa eingeben). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s täglich frisch im Wetterkanal.

All unsere Erklärbärstücke finden Sie im Wetterlexikon!

Holen Sie sich Ihr Kachelmannwetter-Widget für Ihre Homepage!

Kommentieren