Deutschlandwetter ab Freitagabend, 10.06.2016

Wetterlage:

Am Wochenende bildet sich eine Tiefdruckrinne vom Nordatlantik über Großbritannien bis Südosteuropa; währenddessen wird mit einem Tief über dem Baltikum trockene Luft in den Nordosten Deutschlands gelenkt. Ein wechselhafter Witterungsabschnitt steht bevor, ab Montag auch im Nordosten häufiger nass.

Die stündliche Wettervorhersage für jeden Ort, deutschland- und europaweit: Kompakt Super HD (bis +2 Tage), Light HD (bis +3 Tage), Kompakt HD (bis +5 Tage).

Vorhersage:

20160611In der Nacht ist der Himmel insgesamt recht bewölkt, meist sind es hohe Schleierwolken, die vorüberziehen. Im Südwesten sind auch kompaktere Wolken dabei. Mehr Sternenhimmel als Wolkenfelder gibts in Ober- und Niederbayern sowie im Nordosten von Schleswig-Holstein über Mecklenburg-Vorpommern und die Altmark bis nach Berlin und Brandenburg, wobei in diesen Regionen zwischenzeitlich kompaktere Wolkenfelder unterwegs sind. Die Temperaturen sinken unter den aufziehenden Wolken auf 14 bis 11 Grad, sonst werden oft 11 bis 8, im Nordosten 7 bis 4 Grad erreicht, an den Küsten um 13 Grad.

Am Samstag sind von Beginn an in Baden-Württemberg gebietsweise kräftige Regenfälle unterwegs, auch im westlichen Niedersachsen bis NRW kommt stellenweise etwas Regen oder Nieselregen aus Richtung Niederlande auf, wahrscheinlich sind das die Tränen, die die Holländer aufgrund des Nichtdabeiseins bei der EM vergießen. Im Tagesverlauf kann auch in der Mitte und im südlichen Sachsen stellenweise etwas Regen fallen, während sich über den südlichen Bundesländern respektive Rheinland-Pfalz örtlich kräftige Schauer ergießen, teils mit Blitz und Donner. Ansonsten ist es im Nordosten rechts der Elbe recht freundlich mit lockeren Wolken, anderswo hat es die Sonne recht schwer und der Himmel ist überwiegend stark bewölkt. Die Höchstwerte liegen bei 18 bis 23, an den Küsten 14 bis 17 Grad.

Aussichten:

Am Sonntag vor allem im Süden zeitweise kräftiger Regen, doch auch im Westen einzelne Schauer; in den Mittelgebirgen teils gewittrig. Im Nordosten überwiegend trocken mit Sonnenschein. Dort 19 bis 24 Grad, sonst meist 13 bis 19 Grad.

Am Montag dann auch im Nordosten dickere Wolken und ein wenig Regen, ansonsten insgesamt wechselnd bewölkt und quasi überall mal ein Schauer, von den Gebirgen her auch Gewitter. Maximal 17 bis 24 Grad, warm in der Lausitz.

Am Dienstag sehr wechselhaft und überall Schauer oder Regen möglich, ähnliches Temperaturniveau.

Letztes Update: Marcus Kundisch, 16:45 Uhr


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Das HD Regenradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche aktuelle Messwerte und teils Jahrhunderte alte Messwerte der Wetterstationen finden Sie auf kachelmannwetter.com. Außerdem: exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HD sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All unsere Karten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (einfach Ort in Europa eingeben). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

All unsere Erklärbärstücke finden Sie im Wetterlexikon!

Holen Sie sich Ihr Kachelmannwetter-Widget für Ihre Homepage!

Kommentieren