Deutschlandwetter ab Donnerstagabend, 12.05.2016

Wetterlage:

Über Mitteleuropa liegt ein breites Tief, das sich bis zum Wochenende nach Osteuropa verlagert. Gebietsweise hat es sehr energiereiche Luft, weshalb häufig Regen und Gewitter auftreten. Gleichzeitig wird sich ein Hoch von Island Richtung Westeuropa ausbreiten, womit ab Samstag der Weg frei für arktische Kaltluft ist.

Die stündliche Wettervorhersage für jeden Ort, deutschland- und europaweit: Light HD (bis +3 Tage), Kompakt HD (bis +5 Tage), Kompakt Super HD (bis +2 Tage).

Vorhersage:

karteblankIn der Nacht klingen die Schauer und Gewitter im Osten und im Süden langsam ab und die Wolken lockern auf, teilweise wird es auch gering bewölkt. Ebenso wenige Wolken sind im Küstenumfeld und von der Eifel bis zum Emsland unterwegs. Dichte Wolken hängen hingegen südlich einer Linie Karlsruhe-Nürnberg und es regnet teils länger andauernd, kräftiger Dauerregen fällt vom Schwarzwald und der Alb bis zum Hochrhein, Bodensee und zum Allgäu hin. Auch um die Donau herum sowie im Alpenvorland kann es länger anhaltend regnen. Die Luft kühlt sich auf 12 bis 7 Grad ab.

Am Freitag werden die Wolken mit jedem Kilometer südwärts dichter und dicker, vor allem am Alpenrand regnet es länger anhaltend! Ansonsten wechselt sich die Sonne mit Wolken ab, ab den Mittagsstunden muss im mittleren Westen, in der Mitte, im Osten und überall südlich dieser Regionen mit teils kräftigen Schauern und einzelnen Gewittern gerechnet werden. Die Temperaturen steigen auf 17 bis 23 Grad, mit Seewind und im Dauerregen nur 10 bis 15 Grad.

Aussichten:

 

Am Samstag fällt vor allem im Alpenvorland und in den Alpen vermehrt Regen, ab 1500 bis 1800 m Schnee. Ansonsten ist es mal bewölkt, mal sonnig, vor allem nach Osten und Nordwesten hin zeigt sich die Sonne häufiger. Im Tagesverlauf bilden sich im Norden und Westen häufig Schauer in der höhenkalten Luft. Die Höchstwerte liegen nur noch bei 10 bis 15 Grad, am wärmsten im Osten und am Oberrhein. Nachts liegen die Werte nun nur noch bei 10 bis 3 Grad, stellenweise gibt es Bodenfrost, im Gebirge ab 700 bis 1000 m auch Luftfrost.

Am Sonntag fällt anfangs rund um und in Sachsen noch Regen, später regnet es im äußeren Nordosten etwas. Darüber hinaus können praktisch überall Schauer entstehen nach einem bis dahin freundlichen Sonne-Wolken-Mix. Maximal 8 bis 13 Grad.

Auch der Montag wird wechselhaft, häufig gibt es vor allem nachmittags Aprilwetter. Nachts liegt die Schneefallgrenze bei 400 bis 600 m. Höchstwerte 9 bis 15 Grad, nachts 5 bis 1, an den Küsten milder.

Letztes Update: Marcus Kundisch, 18:30 Uhr


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore! Laut Hersteller nur noch wenige Tage bis zum Android Release!

Das HD Regenradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche aktuelle Messwerte und teils Jahrhunderte alte Messwerte der Wetterstationen finden Sie auf kachelmannwetter.com. Außerdem: exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HD sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All unsere Karten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (einfach Ort in Europa eingeben). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

All unsere Erklärbärstücke finden Sie im Wetterlexikon!

Holen Sie sich Ihr Kachelmannwetter-Widget für Ihre Homepage!

Kommentieren