Deutschlandwetter ab Donnerstagabend, 30. Juni 2016

Wetterlage:

Am Rande eines Zentraltiefs bei Island ziehen immer wieder kleinere Randtiefs mit ihren Ausläufern über den Atlantik zu den Britischen Inseln und weiter über die Nordsee nach Skandinavien. Damit stellt sich in den kommenden Tagen weiterhin wechselhaftes Wetter bei uns ein. Im Süden und Osten liegt zudem recht warme Luft, während in den Nordwesten kühlere Meeresluft gelangt.  AmWochenende überquert uns von Nordwesten her eine Kaltfront, dann wird es auch im Süden etwas kühler.

Die stündliche Wettervorhersage für jeden Ort, deutschland- und europaweit: Kompakt Super HD (bis +2 Tage), Light HD (bis +3 Tage), Kompakt HD (bis +5 Tage).

Vorhersage:

01072016In der Nacht zum Freitag sind in Bayern anfangs noch einzelne Schauer und Gewitter aktiv, die örtlich kräftig ausfallen können mit Starkregen und Hagel. Sie ziehen nur langsam in Richtung Tschechien ab. Auch zwischen Nordrhein-Westfalen und dem Norden überwiegen die Wolken und hier fällt gebietsweise etwas Regen oder Nieselregen. Ansonsten lösen sich die meisten Schauer vom Tage und vom Abend auf, nur vereinzelt treten in der nacht noch Schauer auf und der Himmel ist oft nur gering bewölkt. Stellenweise bildet sich Nebel. Die Tiefstwerte liegen bei 16 bis 11 Grad.

Am Freitag halten sich im Nordwesten viele Wolken und gelegentlich nieselt oder regnet es leicht, oft auch für längere Zeit. Ansonsten ist es mal mehr, mal weniger stark bewölkt mit einzelnen Schauern. Am freundlichsten wird es im äußersten Orten sowie in Baden-Württemberg und Bayern. Hier scheint nicht nur häufiger die Sonne, auch Schauer gibt es kaum. Lediglich an den Alpen bilden sich gegen Abend wieder einzelne Gewitter, die erneut Starkregen und (kleineren) Hagel bringen können. Das Nordwest-Südost-Gefälle bei den Temperaturen bleibt bestehen. An der Nordsee werden 17 bis 20 Grad erreicht, Richtung Oder und Neiße, sowie am Oberrhein und Alpenrand bis zu 28 Grad.

Aussichten:

Am Samstag von Nordwesten her mit Aufzug einer Kaltfront aufkommende Schauer. Im Osten und Südosten anfangs noch Sonne und schwülwarme 23 bis 28 Grad, später auch dort teils kräftige Schauer und Gewitter, die örtlich auch unwetterartig sein können! Für genaue Details jedoch noch zu früh. Im Nordwesten hinter der Front nur noch 16 bis 20 Grad.

Am Samstagabend zum Viertelfinalspiel der Fußball-EM Deutschland gegen Italien voraussichtlich nachlassende Schauer im ganzen Land. Nur in Süd- und Südostbayern sowie in der Lausitz noch unbeständig.

Am Sonntag in der Nordhälfte Mix aus Sonne, Wolken und einigen Schauern, vereinzelt auch kurze Gewitter. Südlich der Mittelgebirge dagegen meist trocken, lediglich an den Alpen kurze Schauer möglich. Höchstwerte 18 bis 23 Grad.

Letztes Update: Rebekka Krampitz, 17:40 Uhr


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Das HD Regenradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche aktuelle Messwerte und teils Jahrhunderte alte Messwerte der Wetterstationen finden Sie auf kachelmannwetter.com. Außerdem: exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HD, Gewitter-Risiko sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All unsere Karten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (einfach Ort in Europa eingeben). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

All unsere Erklärbärstücke finden Sie im Wetterlexikon!

Holen Sie sich Ihr Kachelmannwetter-Widget für Ihre Homepage!

4 Kommentare

  1. Frank Gieseler 30. Juni 2016
    • Wettervorhersage 30. Juni 2016
  2. Maria Jakschik 30. Juni 2016
    • Wettervorhersage 30. Juni 2016

Kommentieren