Deutschlandwetter ab Dienstagabend, 05. Juli 2016

Wetterlage:

Ein Sturmtief zieht von der Nordsee her in Richtung Dänemark, verstärkt sich dabei und erreicht Mittwochmorgen die Ostsee. An der Südseite des Tiefs lebt der Wind ordentlich auf. Besonders die Ostseeküste muss sich auch Sturm einstellen. Dahinter setzt sich am Mittwoch im Westen und Süden wieder Hochdruckeinfluss durch, während es im Norden und Osten noch wechselhaft und windig bleibt.

Die stündliche Wettervorhersage für jeden Ort, deutschland- und europaweit: Kompakt Super HD (bis +2 Tage), Light HD (bis +3 Tage), Kompakt HD (bis +5 Tage).

Vorhersage:

06072016

Am Dienstagabend sind an der niedersächsischen Nordseeküste teils schwere Sturmböen aus Nordwest möglich! In der Nacht zum Mittwoch kann es an der Ostsee vor allem zum Morgen hin sowie tagsüber am Mittwoch schwere Sturmböen aus Nordwest bis West geben! Dabei sind durchaus Böen bis 100 km/h, örtlich auch darüber möglich!

In der Nacht zum Mittwoch muss im Nordosten und in Südbayern weiterhin mit einzelnen Schauern gerechnet werden, anfangs vereinzelt auch noch mit Gewittern. Ansonsten lockern die Wolken zeitweise auf, gebietsweise ist der Himmel auch klar und es bleibt trocken.  Die Tiefstwerte liegen an der See meist bei 15 Grad, sonst zwischen 13 und 8 Grad.

Am Mittwoch wird es im Norden und Osten wechselhaft mit einzelnen Schauern, örtlich sind auch Gewitter möglich. Insbesondere in Vorpommern ist es sogar längere Zeit regnerisch. Auch am Alpenrand regnet es noch zeitweise leicht. Ansonsten gibt es bei einer Mischung aus Sonnenschein und Quellwolken nur ein geringes Schauerrisiko. Das heißt zwischen NRW und Franken gibt es hier und da ein paar Regentropfen, bei den meisten bleibt es aber trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen 16 Grad im Nordosten und bis zu 25 Grad am Bodensee. An der Ostseeküste weht ein strammer West- bis Nordwestwind mit Sturmböen, in exponierten Lagen auch schweren Sturmböen. Aber auch sonst ist es im Norden und Osten windig mit stürmischen Böen um 70 km/h! Im Laufe des Abends und in der Nacht zum Donnerstag lässt der Wind nach.

Aussichten:

Am Donnerstag von Schleswig-Holstein bis zur Lausitz bei anfangs dichteren Wolken noch stellenweise Regen, im Tagesverlauf Wetterbesserung. Sonst trocken und neben lockeren Wolken auch immer wieder Sonnenschein. Am Nachmittag in Nordseenähe dichtere Wolken mit ein wenig Regen. Höchstwerte 19 bis 23, in der Mitte und im Süden 22 bis 26 Grad.

Am Freitag noch sehr unsichere Entwicklung. Wahrscheinlich aus Nordwesten und Norden neuer Tiefausläufer mit Schauern und Gewittern. Im Süden könnte es dagegen noch länger trocken bleiben. Hier 23 bis 28, im Nordwesten und Norden kühler.

Letztes Update: Rebekka Krampitz, 18:05 Uhr


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore und für Android im PlayStore!

Das HD Regenradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche aktuelle Messwerte und teils Jahrhunderte alte Messwerte der Wetterstationen finden Sie auf kachelmannwetter.com. Außerdem: exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HD, Gewitter-Risiko sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All unsere Karten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (einfach Ort in Europa eingeben). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

All unsere Erklärbärstücke finden Sie im Wetterlexikon!

Holen Sie sich Ihr Kachelmannwetter-Widget für Ihre Homepage!

Kommentieren