Deutschlandwetter ab Dienstagabend, 17.05.2016

Wetterlage:

Im Bereich eines schwachen Hochdruckgebietes beruhigt sich das Wetter in weiten Teilen Deutschlands vorübergehend. Tagsüber am Mittwoch greift der Ausläufer eines Tiefs, das vom Atlantik zu den Britischen Inseln zieht, auf den Südwesten und Westen des Landes über. Davor weht insgesamt etwas wärmere Luft heran. Im weiteren Verlauf lenken weitere Atlantiktiefs zwar recht warme Luft nach Mitteleuropa, die zugehörigen Ausläufer gestalten das Wetter aber wechselhaft.

Die stündliche Wettervorhersage für jeden Ort, deutschland- und europaweit: Light HD (bis +3 Tage), Kompakt HD (bis +5 Tage), Kompakt Super HD (bis +2 Tage).

Vorhersage:

In der Nacht zum Mittwoch ziehen die dichtesten Wolkenfelder über den Norden und über die Mitte, auch im Süden ist es gebietsweise stärker bewölkt. Dazwischen gibt es Abschnitte mit nur wenig oder gar keinen Wolken. Örtlich kann es aus den dichtesten Wolken etwas tröpfeln, insgesamt bleibt es aber weitgehend trocken. Die Tiefstwerte liegen bei 10 bis 2 Grad, mild ist es vor allem am Rhein, direkt an der Küste und unter Wolken, kühl meist im Norden und an der Donau. Im Süden und nordöstlich der Elbe ist stellenweise leichter Bodenfrost möglich.

Am Mittwoch ziehen viele Wolken über Deutschland, aus denen es lokal ein wenig tröpfelt. Dazwischen scheint hin und wieder die Sonne, besonders im Nordosten und hier in Richtung Ostsee. Auch im Südosten Bayerns scheint zeitweise die Sonne. Im Tagesverlauf kommen von Westen neue dicke Wolken, die vom Emsland über NRW bis zum Oberrhein gebietsweise Schauer und einzelne Gewitter bringen. Mit 16 bis 21 Grad wird es wieder etwas wärmer als zuletzt. An Küsten mit auflandigem Wind bleiben die Temperaturen unter 15 Grad. In der Nacht zum Donnerstag breitet sich über den Südwesten Regen aus, mit Schwerpunkt Baden-Württemberg.

Aussichten:

Am Donnerstag im Südwesten verbreitet Regen, der vor allem im Schwarzwald und im Allgäu auch ergiebig sein kann. Ansonsten zunächst meist trocken, im Tagesverlauf teils kräftige Schauer und Gewitter. Am längsten noch an Oder und Neiße sowie in Ostbayern trocken, zum Abend aber auch hier Schauer und Gewitter möglich. Höchstwerte im Regen in Baden-Württemberg nur 10 bis 16 Grad, bei länger anhaltendem kräftigen Regen nur um 8 Grad, sonst zwischen 17 und 22 Grad, im Osten bis 24 Grad.

Am Freitag in der Osthälfte im Tagesverlauf verbreitet Schauer und Gewitter, die örtlich kräftig sein können. Dabei lokal Gefahr von Starkregen, Hagel und Sturmböen. Nach Westen hin teils sonnig und nur vereinzelt Schauer. Höchstwerte zwischen 17 und 23 Grad, in der Lausitz bis 26 Grad.

Am Samstag im Süden und Südosten nur im Bergland vereinzelt Gewitter möglich, sonst meist sonnig mit einigen Quellwolken und trocken. In der Mitte und im Norden dagegen im Tagesverlauf gebietsweise Schauer oder Gewitter. Wann und wo diese auftreten, lässt sich noch nicht absehen. Noch etwas wärmer mit 20 bis 25 Grad, in der Lausitz örtlich bis 28 Grad.

Letztes Update: Thomas Sävert, 20:30 Uhr


Das detaillierteste Wetter-Radar auf dem deutschen Markt: unsere Kachelmann Radar & Blitz HD App für iOS im AppStore!

Das HD Regenradar, HD Satellitenbilder sowie Wettervorhersagen für jeden Ort in Europa, zahlreiche aktuelle Messwerte und teils Jahrhunderte alte Messwerte der Wetterstationen finden Sie auf kachelmannwetter.com. Außerdem: exklusive Modellkarten wie signifikantes Wetter in Super HD oder Sonnenscheindauer-Vorhersage in HD sowie kompakte Wettervorhersage in HD und Super HD – alles auf einen Blick! All unsere Karten sind zoombar bis auf Landkreisebene, zeitlich variierbar und verschiedene Parameter wählbar. Wie ist der weitere Wetter-Trend? Unsere XL-Vorhersage weiß es (einfach Ort in Europa eingeben). Wetternews aus Deutschland, Europa und aller Welt gibt’s im Wetterkanal.

All unsere Erklärbärstücke finden Sie im Wetterlexikon!

Holen Sie sich Ihr Kachelmannwetter-Widget für Ihre Homepage!

Kommentieren